Archiv für Juni 2012

Entspannen Sie sich, – jetzt!

Sie sitzen mal wieder am Rechner und brauchen eine kleine Pause? Etwas Entspannung würde Ihnen jetzt gut tun? Und Sie haben 10 Minuten Zeit? Dann machen Sie doch mit mir zusammen eine kleine hypnotische Entspannungsübung. Folgen Sie einfach aufmerksam meinen Worten. Im Worst Case schlafen Sie an Ihrem Schreibtisch ein. Im Normalfall fühlen Sie sich hinterher einfach wesentlich besser. Probieren Sie es aus – jetzt!

Vorab stellen Sie bitte sicher, dass weder der Bildschirmschoner angeht noch das der Bildschirm sich abschaltet – oder drucken Sie den Text einfach aus. Auch Störungen durch Mitarbeiter oder Telefon sollten Sie jetzt vermeiden.

Entspannungsübung:

„Setzen Sie sich aufrecht hin, Füße auf den Boden, Hände auf die Oberschenkel und Kopf gerade. Sie sitzen jetzt bequem und können ganz leicht meinen Worten folgen. Nehmen Sie einmal tief Luft, richtig tief Luft holen und dann schön ausatmen. Sehr gut! Und noch einmal, tief einatmen und ausatmen. Einatmen und ausatmen. Konzentrieren Sie sich ganz auf Ihre Atmung und fühlen Sie, wie Sie einatmen und ausatmen, ganz natürlich und bewusst einatmen und ausatmen. Und das tut Ihnen richtig gut. Ihre Lungen füllen sich mit Sauerstoff, der Ihnen neue Energie schenkt und Sie atmen all die verbrauchte Luft richtig aus. Das tut Ihnen richtig gut. Einatmen und ausatmen. Schön tief und gleichmäßig einatmen und ausatmen. Und nun stellen Sie sich einmal vor, dass Sie mit jedem Atemzug nicht nur Sauerstoff tanken, sondern frische Lebensenergie einatmen, Vitalität und Lebensfreude. Und mit jedem Atemzug fühlen Sie sich immer besser, immer vitaler, frischer und leistungsfähiger. Und nun stellen Sie sich vor, dass Sie bei jedem Ausatmen nicht nur verbrauchte Luft ausstoßen, sonder auch all Ihren Stress, Ihre Müdigkeit, all Ihre Belastungen mit ausatmen, sich davon lösen und befreien. Atmen Sie einfach alles aus, was Sie belastet, was Sie nicht brauchen. Lebenskraft und Vitalität einatmen und Stress ausatmen. Einatmen und ausatmen. Ganz natürlich, tief und gleichmäßig atmen Sie Vitalität und frische Energie ein und Stress und Belastungen aus. Einatmen und ausatmen. Einatmen und ausatmen. Und Ihr Unterbewusstsein hat nun schon gelernt, ganz natürlich, tief und gleichmäßig zu atmen, Vitalität und frische Energie einzuatmen und Stress und Belastungen auszuatmen. Das geht schon ganz von alleine. Sie atmen ganz natürlich und automatisch frische Energien und Vitalität ein und Stress und Belastungen aus. Ganz automatisch passiert dies, ohne, dass Sie darüber groß nachdenken müssen. Sie merken nur, wie Sie sich immer besser fühlen, während Sie ganz natürlich, tief und gleichmäßig einatmen und ausatmen. Einamten und ausatmen. Und das tut Ihnen richtig gut. Sie fühlen, wie Ihr Energiepegel wieder steigt, wie der Stress abnimmt und Sie sich immer wohler fühlen. Sie fühlen sich immer besser. Einatmen und ausatmen. Einatmen und ausatmen. Und während Sie ganz bewusst einatmen und ausatmen, sich mit frischer Lebensenergie füllen und allen Stress immer mehr loslassen und ausatmen, bitte ich Sie einmal in Ihre Füße hineinzufühlen. Fühlen Sie jetzt in Ihre Füße hinein. Fühlen Sie wie sich Ihre Füße vollkommen entspannen. Ihre Füße sind vollkommen entspannt und gelöst. Nun fühlen Sie in Ihre Unterschenkel und fühlen auch dort wie sich eine Woge der Entspannung in Ihren Unterschenkeln ausbreitet, wie sich Ihre Unterschenkel vollkommen entspannt, gelöst und wohl anfühlen. Und diese Woge der Entspannung breitet sich auch in Ihren Oberschenkeln aus. Ihre Oberschenkel fühlen sich nun auch vollkommen entspannt und gelöst an. Ihre Beine und Füße sind vollkommen entspannt und gelöst. Die Woge der Entspannung erreicht nun Ihr Becken und breitet sich immer mehr aus, in Ihrem Bauch und Oberkörper, in Ihrem ganzen Rücken, in Ihrer Wirbelsäule und den Schultern. Konzentrieren Sie sich einmal ganz auf dieses wunderbare Gefühl von tiefer Entspannung, Gelöstheit, innerem Wohlbefinden und Frieden, was sich in Ihrem ganzen Körper immer stärker ausbreitet und jegliche Anspannungen und Verspannungen vollständig löst. Fühlen Sie einmal ganz genau hin, wie wohl das Ihnen tut, wie gut es ist, vollkommen loszulassen und sich richtig schön und tief zu entspannen. Ja, Sie fühlen sich richtig tief entspannt und gelöst und es tut Ihnen einfach richtig gut. Nun fühlen Sie einmal in Ihre Hände hinein und jetzt in Ihre Arme. Fühlen Sie die Woge der Entspannung in Ihren Armen und Händen, vollkommene Entspannung und Gelöstheit, vollkommenes Wohlbefinden. Nun fühlen Sie in Ihren Nacken und Ihren Hals und fühlen auch dort diese angenehme Wärme und Entspannung. Alle Ihre Verspannunge lösen sich vollständig und Sie fühlen sich einfach nur richtig gut, vollkommen entspannt und gelöst. Und nun fühlen Sie einmal in Ihren Kopf hinein, in Ihren Kiefer, Ihre Augen, Ihre Schläfen, Ihre Stirn, in Ihren ganzen Kopf. Fühlen Sie ganz intensiv die Woge der Entspannung, der Gelöstheit und angenehmen Wärme, die Ihren ganzen Kopf sich noch besser und tiefer entspannen lässt. Und Sie sind nun vollkommen entspannt, fühlen sich absolut wohl und genießen einfach diesen Zustand solange Sie möchten, solange Sie Zeit haben. Und wenn Sie sich genügend entspannt haben, dann lesen Sie weiter.

Sie haben sich jetzt durch diese Entspannungshypnose richtig gut erholt. Sie haben Ihre Batterien wieder aufgeladen und fühlen sich richtig wohl und leistungsfähig. Atmen Sie jetzt richtig tief ein und aus, ein und aus. Fühlen Sie wie Sie immer wacher, aktiver und frischer werden, Sie werden mit jedem Atemzug immer wacher, frischer und aktiver. Atmung und Blutdruck erreichen jetzt für Sie optimale Wachwerte und Sie fühlen sich richtig frisch und erholt, vollkommen wach, aktiv und leistungsfähig. Sie fühlen wie Ihr Körpergefühl in Armen und Beinen immer stärker zurückkehrt. Bewegen Sie Ihre Hände und Füße. Recken und strecken Sie sich, spannen Sie Ihre Muskeln an. Atmen Sie tief ein und aus. Sie sind jetzt wieder vollkommen wach. Ihnen geht es gut und Sie sind fit für den Rest des Tages, voller Energie, Lebensfreude und Wohlbefinden.“

Schön, dass Sie mitgemacht haben! Sie können die Übung so oft machen, wie Sie möchten und es Ihnen gut tut. In der Hypnose Praxis gibt es viele verschieden Anwendungen für Entspannung und Revitalisierung. Durch das Erlernen der Selbsthypnose können Sie Profi werden und Entspannung sowie Selbstheilungsprozesse selbst einleiten. Infos bekommen Sie wie immer bei mir. Ich lade Sie auch herzlich zu meinen entsprechenden Workshops ein.

___

PS: Aus juristischen Gründen weise ich Sie darauf hin, dass Sie die Übung eigenverantwortlich machen und bei gesundheitlichen Bedenken oder Fragen vorab Ihren Arzt, Heilpraktiker oder Psychotherapeuten ansprechen sollten.

Advertisements

, , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Kleine Übung gegen Stress und für neue Energie

Die meisten von uns sitzen den ganzen Tag im Büro und arbeiten am PC. Das locker acht Stunden pro Tag und fünf Tage die Woche. Da wird es sehr eng mit einem echten Ausgleich, um Stress wirklich abzubauen und die Batterien neu zu laden. Wären wir Menschen mit Displays ausgestattet oder mit unseren Smartphones verdrahtet, dann käme ständig die Meldung „Warning! Warning! Your battery is empty. Please recharge NOW!“ Nur dummerweise gibt es für uns keine Steckdose zum aufladen.

Neben dem vollen Programm, was man alles machen sollte (Sport, gesunde Ernährung, Freizeit, Natur, etc.) gibt es auch eine nette kleine Übung, die einen innerhalb von wenigen Minuten reanimiert und die Gehirnzellen mit frischer Energie versorgt. Die Übung ist ganz einfach. Aus juristischen Gründen verweise ich aber auf Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie gesundheitliche Fragen oder Bedenken haben. Sie tragen schließlich die Verantwortung für Ihre Krankheiten und Ihre Gesundheit.

Was muss ich tun?

Gehen Sie an´s offene Fenster oder noch besser an die frische Luft. Stellen Sie sich gerade hin, Füße schulterbreit, Arme an den Seiten, Augen geradeaus. Nun konzentrieren Sie sich auf Ihre Atmung. Atmen Sie ganz natürlich und tief mit Ihrem Bauch durch die Nase ein, halten den Atem kurz und dann atmen Sie durch den Mund wieder aus. Nun nehmen Sie Ihre Arme hinzu. Beim Einatmen heben Sie die Arme seitlich bis auf Schulterhöhe und beim Ausatmen lassen Sie sie wieder sinken. Das Heben der Arme erleichtert das Einatmen. Die Lunge kann sich so schön mit viel frischer Luft füllen. Also noch mal zur Wiederholung: Natürlich tief durch die Nase einatmen, dabei die Arme mit hochnehmen, halten und dann durch den Mund ausatmen und dabei die Arme sinken lassen. Diese bewusste und tiefe Atmung wiederholen Sie mindestens sieben Mal, so wie Sie es brauchen und wie es Ihnen gut tut. Fertig. Die Übung können Sie mehrmals pro Tag machen.

Was steckt dahinter?

Die Büroluft ist meistens mit Kohlendioxid und allen möglichen Ausdünstungen von Druckern, PCs, Möbeln, etc. erfüllt, aber nicht wirklich mit frischer Luft und viel Sauerstoff. Die schlechte Luft macht träge und müde. Durch die Atemübung tanken sie viel Sauerstoff und atmen die verbrauchte Luft aus. So heben Sie direkt Ihren Energiepegel, fühlen sich frischer und sind leistungsfähiger. Ihre Vitalität steigt und auch Ihr Wohlbefinden verbessert sich. Natürlich sollten Sie nicht übertreiben. Zuviel Sauerstoff kann auch ungesund sein (Hyperventilation). Also bitte aufpassen.

___

Teil II: Enhanced Version:

Wenn Sie noch mehr aus der Übung herausholen wollen, dann machen Sie folgendes: Machen Sie die Übung wie bisher. Zusätzlich denken und fühlen Sie beim Einatmen wie frische Lebensenergie Ihre Lungen füllt und in Ihren ganzen Körper hineinströmt. Beim Ausatmen stellen Sie sich vor, wie Sie allen Stress, Belastungen, Ängste, Zweifel, – kurzum alles Unerwünschte mitausatmen.

Die körperliche Atmung in Kombination mit der Vorstellungskraft, der Imagination, funktioniert hervorragend. Je mehr Sie üben, desto besser sind die Ergebnisse. Sie werden es sehen und die Übung gerne in Ihren Alltag einbauen.

___

Teil III: Charisma Version:

Hier konzentrieren Sie sich bei der Einatmung, dass die Lebenskraft Ihre Ausstrahlung erhöht und stärkt, Sie also bei jedem Atemzug mehr Ausstrahlung aufbauen. Hierbei können Sie sich noch auf eine besondere Qualität konzentrieren. Vielleicht wollen Sie attraktiver wirken oder machtvoller oder souveräner oder einfach mehr glänzen, strahlen, überzeugender wirken. Es ist alles nur eine Frage der Vorstellungskraft und der Übung. Versuchen Sie es einfach.

___

PS: Es gibt viele verschiedene Aspekte und Geheimnisse rund um die Atmung. Sie können sie in meinen Workshops erfahren. Viel Spaß beim Ausprobieren!

, , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Fußball-EM mit Blockaden

Die Fußball-Europameisterschaft 2012 ist für Deutschland vorbei. Die Italiener haben 2:1 gewonnen. Das Spiel war voller Chancen für die Deutsche Mannschaft, aber nichts hat funktioniert. Gar nichts!

Nun kann man natürlich sagen „Ja, das Wetter war schuld. Die Sterne standen schlecht. Wir hatten einfach kein Glück. Der Jogi hat die falschen Spieler auf´s Feld geschickt. Das Krakenorakel hat versagt.“ und so weiter.

Lassen Sie uns gemeinsam nach den wahren Gründen suchen. Was ist da passiert?

Überlegen wir einmal: Zur EM sind nur die besten Deutschen Spieler angetreten, – alles echte Vollzeit-Profis, top trainiert, mit vielen Jahren Erfahrung, Menschen, denen Fußball über alles geht, die hoch talentiert sind, hoch motiviert sind und stets ihr Bestes geben. Sie haben auch einen Top Trainer, eine Top Betreuung, einen Sternekoch für´s perfekte Essen, Top Unterkünfte, wenn sie auf Reisen sind, usw. Es ist alles top. Es ist alles Premium. Da die Spieler auch noch Multimillionäre sind, haben sie sehr wahrscheinlich keinerlei materiellen Sorgen. Sie genießen im Vergleich zu normalen Menschen eine nahezu unbegrenzte Freiheit und können all ihre Wünsche und Bedürfnisse befriedigen. Diese außergewöhnlichen Lebensbedingungen ermöglichen es, dass sich die Spieler voll und ganz auf den Fußball konzentrieren können.

Und trotzdem passieren Dinge wie gestern im Spiel gegen Italien. Ein Haufen guter Chancen wird vertan. Tore werden nicht erzielt.

Man könnte jetzt überlegen, ob es an der Motivation lag und wie man die Spieler besser motivieren könnte. Wie wäre es z. B. mit 10 Millionen Euro pro Spieler, wenn das Spiel gewonnen wird? Ich sag Ihnen eins: Selbst mit 100 Millionen Prämie hätten unsere Spieler nicht besser gespielt. Geld ist tatsächlich eine überschätzte Motivationshilfe. Und hier in unserem Fall geht es auch gar nicht um Motivation. Für die Spieler ist alles da, – es fehlt an nichts. Sie sind die besten, es ist eine Ehre bei der EM mitzuspielen und viel Geld bekommen sie so oder so.

Tatsächlich liegen die Gründe ganz woanders. Körperlich waren die Spieler hervorragend in Form, – nur die geistig-seelische Verfassung war nicht top. Und wenn mentale Blockaden da sind, Ängste, mangelndes Selbstvertrauen, Mangel an Spiellaune, dann kann alles andere noch so toll und perfekt sein, – das Spiel geht in die Hose. Und hier sehen Sie, welche Macht geistige Blockaden haben!

Können Sie sich noch an die WM erinnern, wo die Griechen Weltmeister geworden sind? Hier haben wir das perfekte Gegenstück. Die Griechen waren vollkommene Außenseiter. Keiner hat mit ihnen gerechnet und keiner hätte gedacht, dass sie Weltmeister werden würden. Aber den Griechen war es egal, was die anderen über sie gedacht haben. Sie hatten auch keinen guten Ruf oder sonst etwas zu verlieren. So waren sie geistig frei einfach aus Freude am Fußball zu spielen, ohne jeglichen Erfolgsdruck, ohne Erwartungsdruck, – vollkommen frei von Blockaden und dadurch voll von Spielfreude. Diese Spielfreude hat sie dann an die Spitze geführt – leicht, glücklich und natürlich haben sie den Titel errungen. Ohne Druck, ohne Zwänge, ohne Ängste, ohne Zweifel!

Was für die Fußballprofis gilt, gilt auch für jeden normalen Menschen. Sobald wir frei, ohne Ängste, Zweifel, etc. und voller Selbstvertrauen und Lebensfreude das Spiel des Lebens angehen, dann können wir nur gewinnen! Und andererseits können uns mentale und seelische Blockaden alles kaputt machen, obwohl alle andere Faktoren erfolgsversprechend sind.

Hätte Jogi Löw mich frühzeitig angerufen, dann hätte ich bei der ganzen Mannschaft zuerst sämtliche Blockaden gelöst und sie dann in einen mentalen Top-Zustand versetzt – Selbstvertrauen, Konzentration, gutes Zusammenspiel, Top-Performance und Spielfreude. Dann hätte das Spiel sicher anders ausgesehen. Vielleicht wird Hypnose auch einmal im Profi-Fußball eingesetzt. In vielen anderen Sportarten haben die Spitzensportler bereits einen Hypno-Coach.

Wenn Sie eine Top-Performance bringen wollen oder einfach nur etwas leichter, glücklicher und erfolgreicher durch´s Leben gehen möchten, dann kann ich Ihnen auch nur einen Besuch beim Hypno-Coach empfehlen.

, , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Regisseur gesucht!

Wir suchen einen Regisseur, der auch ein Händchen für´s Drehbuchschreiben hat. Vielleicht haben Sie Interesse? Wie wär´s mit einer tollen Story, einer Story mit Herausforderungen, an denen der Hauptdarsteller wächst und reift, dann einen guten Schuß Romantik, Leidenschaft und Liebe. Vielleicht strauchelt der Held manchmal ein wenig, fängt sich aber schnell wieder und auf geht´s an neue Aufgaben. Spaß sollte auch nicht fehlen, – ein paar Anekdoten für´s Leben sollten schon rein. Und wie wäre es mit einer Reise zu sich selbst? Geheimnisse entdecken, Erleuchtung erfahren, den Partner für´s Leben treffen, in fremde Kulturen eintauchen, – kurzum ein guter Mix für eine wahre Lebensgeschichte, mit Happy End natürlich.

Würde Sie das nicht auch mal reizen? Und nun verrate ich Ihnen mal ein Geheimnis: Sie sind der Drehbuchautor und Regisseur in Ihrem Leben!

Stellen Sie sich einmal vor, Sie stehen auf einer Bühne mit anderen Schauspielern und keiner weiß, was er spielen soll, weil einfach kein Drehbuch existiert. Was ist die Folge? Die Schauspieler spielen spontan „irgendetwas“, – keiner weiß, was als nächstes passiert; keiner weiß, ob es eine Komödie oder ein Drama wird. Es bleibt alles dem Zufall überlassen. Das mag anfangs interessant sein, aber langfristig ist das sehr unbefriedigend, so als Spielball äußerer Umstände, komplett ohne Orientierung. Hier sehen Sie wie wichtig ein Drehbuch ist und wie wichtig auch der Regisseur ist, der aufpasst, dass alles so läuft wie es gedacht war.

So und nun stellen Sie sich einmal vor wie Sie Ihr Leben in die Hand nehmen, wie Sie Ihre Lebensgeschichte schreiben und wie Sie als Regisseur auch die Umsetzung leiten. Toller Gedanke, nicht wahr?!

Und da wir hier in einem Hypno-Coaching Blog sind, machen wir uns auch direkt an die Arbeit:

Sie brauchen nur einen Stift und einen Block. Und nun nehmen Sie sich reichlich Zeit, um über Ihr Leben und all seine Aspekte nachzudenken. Machen Sie sich ruhig erstmal ein paar Notizen. Schreiben Sie sich Stichwörter auf. Machen Sie vielleicht auch Skizzen. Wie wollen Sie sich beruflich entwickeln? Wie sieht es privat aus? Was macht die Liebe? Wie sieht es mit Freunden und Bekannten aus? Welche großen und kleinen Träume haben Sie? Was wollten Sie schon immer mal machen? Was möchten Sie gerne können? Was gerne lernen? Was kennenlernen? Wen wollten Sie schon immer treffen? Welchen Ort würden Sie gerne besuchen? Wie sieht es finanziell aus? Was ist mit Familie, mit Kindern?

Machen Sie sich zu allen Themen Notizen, halten Sie all Ihre Gedanken fest. Und dann machen Sie das Beste daraus! Schreiben Sie eine Story für Ihr Leben, ein Drehbuch. Damit es sich realisieren kann, müssen Sie natürlich noch ein paar Dinge wissen und beachten. Das Leben passt natürlich nicht in einen neunzig minütigen Blockbuster a la Hollywood und es sind leider keine Spezial Effects möglich. So sollte das Drehbuch nur die wichtigsten Punkte oder Meilensteine in umsetzbarer Weise beschreiben wie z. B. eine Reiseplanung. Dann sind noch drei Punkte wichtig. Das ist einmal die Benutzung entweder der Gegenwartsform oder der Vergangenheitsform. Und zum anderen ist es wichtig, dass Sie sich viele Optionen offen lassen, wie Dinge in Ihr Leben treten. Der dritte Punkt ist, dass sich alles ethisch, richtig und gut ergibt. Fristen und Zeiträume lassen sich natürlich auch sinnvoll nutzen.

Wie sieht das nun konkret aus? Hier finden Sie ein paar Beispiele:

Wenn Sie Single sind: „Ich bin glücklich verheiratet. Mein Partner und ich harmonieren sehr gut miteinander. Wir verstehen uns gut und haben viel Spaß zusammen. Wir teilen auch die gleichen Interessen. Er sieht so aus, wie ich ihn mir immer erträumt habe, groß, schlank, eine tolle Ausstrahlung……Wir haben uns ganz intuitiv gefunden, sind sofort ins Gespräch gekommen und alles hat sich ganz leicht und natürlich ergeben. Wir wussten beide sofort, dass wir füreinander bestimmt sind……….“

Wenn Sie immer mal nach Indien wollten (eine Herausforderung): „Mein großer Traum, eine Reise durch Indien zu machen, ist in Erfüllung gegangen. Ich habe genügend Geld gespart und auch so ist noch Geld dazugekommen, so dass ich mir die Reise leisten konnte, – eine herrliche Reise, so wie ich sie mir erträumt habe. Wir haben alles gesehen, was wir uns vorgenommen haben, den Tempel von…………..Die ganze Reise verlief glücklich, reibungslos und erfolgreich. Wir haben….. getroffen. Es war einfach toll. Meine ganze Indienreise ist so geworden, wie ich sie mir immer gewünscht habe. Dafür bin ich tief dankbar!……..“

Wenn Sie einen speziellen Job haben wollen: „Ich erarbeite mir genau die Qualifikationen für den Job…., die ich brauche. Ich bin voller Motivation und ich weiß, dass ich es schaffe. Ganz intuitiv und leicht lerne ich die richtigen Leute kennen. Alles ergibt sich ganz intuitiv, glücklich und erfolgreich für mich……..Bei meinem Vorstellungsgespräch begeistere ich die Chefs, so dass sie mich mit Freude einstellen……“

Ihre Lebenssituation: „Ja, wir leben in einem schönen Haus am Stadtrand, wo die Kinder im Grünen spielen können. Alles hat sich für uns optimal entwickelt. Wir leben ein rundum erfülltes Leben und sind dankbar für all das Gute, was uns widerfährt, für Gesundheit, Liebe und Harmonie, für ein gutes Einkommen, für den Wohlstand, den wir genießen dürfen…….“

Das waren jetzt sehr unterschiedliche und unterschiedlich formulierte Beispiele. Wichtig ist, dass Sie Tatsachen schaffen durch die Formulierung der Sätze. Manchmal geht das nur eingeschränkt wie bei dem Vorstellungsgespräch. Da können Sie sich nur auf optimale Umstände konzentrieren und so die Wahrscheinlichkeit steigern, dass Sie tatsächlich den Job bekommen. Bei einer Reise nach Indien sieht dies anders aus. Sie ist generell möglich und es können sich unerwartete Geldquellen ergeben, so dass Sie leichter die Reise finanzieren können. Vielleicht findet sich auch ein besonders gutes Angebot.

Was ist nun das Geheimnis, der springende Punkt, wenn man ein Drehbuch für sein Leben schreibt? Tatsächlich macht man ja einen Plan, man trifft ganz klare Aussagen zu wesentlichen Punkten im Leben. Man beantwortet die Fragen des Lebens schon vorab und zwar positiv, bevor sie eigentlich gestellt werden. Man entzieht sich dem Zufall. Man macht sich selbst bewusst, was wirklich wichtig ist, was man sich wünscht und was man braucht. Wenn man weiß, dass man nach Indien will, wird man nicht in Alaska landen. Verstehen Sie? Sie sind Ihres Glückes eigener Schmied. Sie haben Ihr Leben in der Hand. Gestalten Sie es aktiv, so wie Sie es haben wollen. Seien Sie kein Opfer widriger Lebensumstände. Machen Sie da Beste aus Ihrem Leben. Jetzt!

Als Regisseur können Sie Ihr Drehbuch immer wieder kontrollieren, gegebenenfalls ändern oder ergänzen. Sie können Ihr Leben auch auf Zielerfüllung kontrollieren. Wenn Sie merken, dass Sie eines Ihrer Ziele offensichtlich nicht erreichen werden, dann können Sie frühzeitig Veränderungen in Ihr Leben bringen und so sich selbst wieder auf den richtigen Kurs setzen.

Durch solche Techniken der Meditation, der Bewusstmachung von Zielen, der Konkretisierung von Ideen verändern Sie Ihre Wahrnehmung und auch Ihre Ausstrahlung und zwar auf die Erfüllung Ihrer Wünsche hin. Wenn Sie wissen, wie Ihr Wunschpartner aussieht, welche Interessen er hat, dann werden Sie unterbewusst und automatisch nach so einem Menschen Ausschau halten und Sie sind dann auch offen für einen Kontakt mit ihm. So haben Sie die besten Voraussetzungen geschaffen, um ihn zu treffen und mit ihm zusammenzukommen. Sie werden sich schon intuitiv dort aufhalten, wo er gemäß seiner Persönlichkeit und seinen Interessen verkehrt.

Die unterbewusste Kommunikation bezüglich Ausstrahlung und Wahrnehmung ist äußerst wichtig im Leben. Es gibt viele Menschen, die etwas wollen, aber aufgrund einer unpassenden, negativen Ausstrahlung nicht zum Ziel kommen.

Mehr zum Thema Unterbewusstsein, Kommunikation, Ausstrahlung, Blockaden, Partnerfindung und Wunschmanifestation erfahren Sie bei mir im Hypno-Coaching und in meinen Workshops.

Machen Sie das Beste aus Ihrem Leben! Weil Sie es sich wert sind.

_____

PS: Es ist natürlich wichtig, dass Sie öfter Ihr Drehbuch, Ihre Affirmationen und Wünsche zur Hand nehmen, lesen und mit vielen guten Gefühlen bereichern. Dann manifestieren sie sich auch gut. Meditieren Sie öfter über die Dinge, die wichtig sind in Ihrem Leben. Bleiben Sie wach auf Ihrem Regiestuhl. Werden Sie aktiv, wenn etwas nicht so läuft wie geplant. Seien Sie auch flexibel. Machen Sie immer das Beste aus allen Situationen. Und denken Sie daran – das Leben ist zum Wachsen da und es besteht aus guten und nicht so guten Erfahrungen. Alles hat seinen Sinn. Aus schlechten Erfahrungen lernen wir und an guten erfreuen wir uns.

 

, , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Was war Ihr Motiv?

Solche Fragen kennen wir aus Krimis, wenn sich der Kommissar und sein Team Gedanken machen, warum der Täter das Verbrechen begangen haben könnte. Wenn wir uns Krimis im Fernsehen anschauen, dann denken wir uns nicht viel dabei. Ist ja klar, dass Inspecteur Barnaby, Wallander, Horatio Caine und Co nach Tatmotiven suchen, – was sollen sie auch sonst machen?

Betrachten wir einmal die Frage tiefergehend: Da gibt es etwas – ein „Motiv“ – warum ein Mensch eine Tat begeht, also etwas tut. Es gibt somit Gründe für unsere Taten, – Motive, eine Motivation etwas zu tun. In den Krimis, neudeutsch „Crime“ sind es natürlich in der Regel eher kranke oder böse Motive, die die Täter zu ihren Verbrechen und Morden verleiten. Interessanterweise sind wir uns unserer Motive oft nicht bewusst. Wir verhalten uns so und so oder handeln einfach, weil es sich für uns richtig anfühlt. Manchmal denken wir auch, dass wir gar nicht anders handeln können. Da sich entspechend viele Verhaltensmuster auf der Ebene des Unterbewusstseins abspielen und fast vollautomatisch ablaufen, kommen wir eher selten auf die Idee sie zu hinterfragen. Das machen wir nur, wenn etwas nicht so läuft wie wir das erwartet haben.

Stellen Sie sich einmal vor, dass Sie sich ein neues Auto kaufen müssen, weil das alte nicht mehr über den TÜV kommt. Nun hat jeder seine ganz eigene, individuelle Art ein passendes Auto auszuwählen und zu kaufen. Dieser Prozess verläuft immer nach ähnlichen Kriterien, – Motiven, die unbewusst sind und erst im Nachhinein vom Verstand „logisch“, argumentativ hinterfütert werden. Man benutzt dabei tatsächlich seinen Verstand, um irrationale Entscheidungen nachträglich plausibel zu machen.

Nehmen wir einmal ein einfaches Beispiel: Ich persönlich würde mir einen netten kleinen Toyota kaufen. Warum? Nicht wegen irgendwelcher Autotests, Auszeichnungen oder ähnlich rationalen Gründen, sondern ganz irrational. In erster Linie, weil Toyota eine japanische Firma ist und ich mit Japan Perfektion und viele andere positive Werte verbinde. Gefühles Motto „Was aus Japan kommt, muss perfekt sein!“. Der zweite Grund: Ich mag das Logo von Toyota. Für mich sieht es aus wie ein Heiligenschein und das passt perfekt zu meiner spirituellen Ausrichtung. Dritter, vierter und fünfter Grund: Ein kleines Auto verbraucht wenig Benzin, somit entstehen geringe Kosten pro Monat und geringe Versicherungsgebühren. Das Design von Toyota gefällt mir auch. Fertig. Kaufen!

Analysieren wir jetzt mein Kaufverhalten: Da gibt es also mehrere Gründe, Motive, warum ich eine Autofirma bevorzuge, – rationale und irrationale. Die rationalen sind gut nachvollziehbar, weil wir heutzutage alle überall „sparen müssen“. Die anderen Gründe sagen viel über meine unbewussten, tief versteckten Motive aus. Wie Sie gesehen haben, taucht in meiner Beschreibung das Wort „perfekt“ oder „Perfektion“ recht häufig auf. Mein Wert oder Motiv ist also Perfektion. ich liebe Dinge, die perfekt sind und als spiritueller Mensch strebe ich nach Vollkommenheit, – Perfektion. Damit haben wir schon zwei wichtige Werte von mir – „Perfektion“ und „spirituelle Haltung“. Der nächste Wert ist „Kultur“, Wertschätzung von hoher Kultur, wie man sie u. a. in Japan findet. Dann habe ich noch eine Vorliebe für gutes Design und ich denke wirtschaftlich.

Wie Sie sehen, lassen sich aus den wenigen Sätzen so viele Motive und Grundwerte über mich in Erfahrung bringen. Da ich psychologisch und spirituell geschult bin, kenne ich mich auch selbst recht gut und weiß, warum ich welche Entscheidungen treffe. Für die meisten Menschen trifft dies aber nicht zu. Das wäre auch an sich kein echtes Problem, wenn nicht Medien, Werbung und Verkäufer psychologisch alle Tricks kennen, um ihnen Produkte schmackhaft zu machen, die sie vielleicht normalweise gar nicht kaufen würden.

Nehmen wir einmal an, Sie gehen in ein Autohaus, um sich ein passendes Auto auszusuchen. Der geschulte Autoverkäufer wird sehr schnell im Gespräch herausfinden, welche Motive und Werte für Sie wichtig sind. Wenn er seriös ist, wird er ihnen auch das passende Auto ganz nach Ihren Wünschen präsentieren. Falls er nicht seriös ist, dann wird das Auto für Sie passend gemacht. Es erhält dann alle Eigenschaften, die für Sie wichtig sind, auch wenn es objektiv nicht der Fall ist. Das unseriöse Verhalten kennt man vielleicht von Gebrauchtwagenhändlern, die einem sozusagen alles verkaufen und dann noch als Schnäppchen.

Unter Experten wird die Thematik auch als „Covert Hypnosis“ oder unterbewusste Kommunikation bezeichnet. Es ist eine Wissenschaft und gleichzeitig Kunst für sich, in der man seine Kommunikationsfähigkeiten vervollkommnen kann. Gute Kommunikation ist im Leben und im Beruf unheimlich wichtig.

Ich empfehle Ihnen auch einmal über Ihre Motive nachzudenken, was Ihnen wirklich wichtig ist und warum Sie Ihre Entscheidungen im Leben treffen. Machen Sie sich Ihre Werte bewusst und gestalten Sie so Ihr Leben erfolgreicher und schützen Sie sich auch so vor unseriösen Werbeversprechen und Verkaufsangeboten.

Wenn Sie mehr über Covert Hypnosis, unterbewusste Kommunikation und Werte erfahren möchten, dann besuchen Sie doch meinen Workshop zu dem Thema.

, , , , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Werte? Haben wir nicht mehr,- sind ausgegangen!

Kennen Sie den Spruch „Ja früher war alles besser!“? Früher war bestimmt nicht alles besser aber gewisse Dinge waren einfach anders. Heutzutage leben wir konsumorientiert in einer sogenannten Leistungsgesellschaft. Im Prinzip genießen wir nahezu unbegrenzte Freiheiten. Wir können alles machen, alles kaufen und via Internet und Smartphone weltweit kommunizieren. Selbst Menschen mit wenig Einkommen können es sich leisten in den Urlaub zu fliegen und andere Kulturen und Länder kennenzulernen. Nahezu jeder besitzt ein Auto, hat eine Wohnung oder sogar ein Haus. Wir können schön essen gehen, – auch international und das in jeder Kleinstadt. Überall kriegt man alles. Wir müßten eigentlich unendlich zufrieden und glücklich sein in der Zeit der unbegrenzten Möglichkeiten.

Wie sah es früher aus? Vor 50 Jahren? Vor 100 Jahren? Oder anders ausgedrückt – wie haben wir Menschen bis jetzt eigentlich gelebt? Materiell war das Leben für die meisten Menschen oft sehr eingeschränkt. Es reichte für viele gerade zum Leben. Konsum wie wir ihn heute kennen, gab es in dem Umfang nicht. Lebensmittel und Güter wurden entweder selbst produziert oder eingetauscht. Arbeit war ein ganz natürlicher Bestandteil des Lebens, da es ohne Arbeit auch kein Überleben gab. Kulturelle, traditionelle Dinge und auch die Religion hatten einen höheren Stellenwert, da sie einen großen Teil des Lebens bestimmten. Es gab eben noch kein TV, kein Handy, kein Facebook und auch kein Kino, um seine Freizeit zu gestalten. So haben die Menschen auch mehr das soziale Miteinander, Familie und Freundschaft gepflegt und auch selbst für Unterhaltung gesorgt. Alles war sozusagen tatsächlich „live“ und „real“ wie man heute sagt.

Damit das Leben über Jahrtausende funktionieren konnte, gaben die Religionen moralischen und ethische  Werte vor, an denen man sich orientieren konnte und wo man wusste, was richtig, gut oder falsch und böse war. Neben den geistig-religiösen Werten gab es noch die gesellschaftlichen Werte, die das Zusammenleben garantiert haben und den Menschen Ideale zur Orientierung gaben. Beispielsweise waren fleißige Menschen hoch angesehen, ebenso tugendhafte, gebildete, aufrichtige, vertrauenswürdige und ehrenhafte Menschen. Lebenserfahrung und Weisheit hatten einen hohen Stellenwert. Respekt, Wertschätzung, Fairness waren wichtig. Auch sahen es viele Menschen als große Ehre an Opfer für die Gesellschaft zu bringen und z. B. ehrenamtlich politisch tätig zu werden oder für die Gemeinschaft gegen Feinde zu kämpfen. Großzügigkeit, Nächstenliebe und die Bereitschaft armen Menschen etwas zu spenden waren hoch angesehen. All diese Werte waren über Jahrtausende in alle Kulturen die Basis für das menschliche Überleben, aber auch für das erfolgreiche Funktionieren der Gesellschaft in allen Aspekten. Gleichzeitig waren all diese Werte Ideale, an denen sich bereis die kleinen Kinder orientieren konnten. Sie waren auch der Maßstab, um sich selbst und andere zu beurteilen.

Nur durch die Pflege spiritueller, religiöser, gesellschaftlicher und menschlicher Werte haben es die Menschen geschafft Hochkulturen zu ihrer vollen Blüte zu bringen. Hochkultur bedeutet hier in erster Linie eine Vollkommenheit auf geistig-seelischer Ebene, Vollendung in Philosophie, in den Künsten, in den Wissenschaften, aber auch im Handwerk und in der Lebensgestaltung.

Ja, und wenn wir uns unsere Zeit der unbegrenzten Freiheiten anschauen? Wir können zwar alles machen und alles konsumieren, aber irgendwie haben wir etwas fundamental wichtiges verloren, etwas was den Menschen früher Sinn und Halt im Leben gegeben hat – die Werte. Werte? Haben wir nicht mehr, – sind ausgegangen! Und scheinbar brauchen wir sie ja auch nicht oder doch? Warum leiden wir heutzutage unter all den Problemen? Menschlich, moralisch, wirtschaftlich, politisch, ökologisch? Warum? Weil uns die wirklich wichtigen Werte im Leben verloren gegangen sind.

Die hochgebildeten, tugendhaften und weisen Männer und Frauen der alten Hochkulturen weltweit würden im Grab rotieren, wenn sie unser Elend trotz des materiellen Fortschritts sehen könnten. Sie würden sagen „Habt ihr nicht aus der Geschichte gelernt? Haben wir euch nicht gelehrt, was wirklich wichtig ist im Leben? Was die Basis einer jeden Gesellschaft ist?“ Und tatsächlich hat schon vor mehr als tausend Jahren ein weiser Chinese gesagt „Die Familie ist die Urzelle der Gesellschaft. Wenn die Familie nicht funktioniert bzw. gestört ist, dann ist auch die Gesellschaft am Ende.“ Das mal nur als Beispiel während sich hier unsere Ideologen über Patchworkfamilien, Studien und Kinderkrippen streiten.

Gerade wir brauchen wieder Werte und Ideale im Leben, in der Gesellschaft und in der Wirtschaft. Wir brauchen zuverlässige Maßstäbe für unser Verhalten und unsere Arbeit.

Nur die Orientierung an echten Werten wird die globalisierte Menschheit und die Natur wieder genesen lassen.

, , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Rumpelstilzchen und der Tanz um´s Feuer

Kennen Sie noch Rumpelstilzchen? Das war der kleine, bösartige Wicht, der wie besessen um´s Feuer tanzt und ständig ruft „Wie gut, dass niemand weiß, dass ich Rumpelstilzchen heiß!“ Besonders schön wird die Szene in den Märchenfilmen dargestellt oder in der Persiflage „Otto und die 7 Zwerge“. Der kleine Choleriker scheint keine größere Freude daran zu haben als die ganze Zeit über um´s Feuer zu tanzen und immer wieder dasselbe zu wiederholen. Stellen Sie sich das einmal vor – pausenlos immer im Kreis tanzen und die ganze Zeit das Gleiche wiederholen – wie ein Geisteskranker. „Ein Fall für die Psychatrie“ – würden Sie vielleicht sagen.

Das Rumpelstilzchenphänomen ist aber tatsächlich etwas, was wir aus dem Alltag kennen und zwar in zweierlei Hinsicht. Einmal sind es die Choleriker, die ihren Veitstanz aufführen, wenn sie gerade mal wieder einen Grund gefunden haben sich aufzuregen. Sie benehmen sich dann auch wie ein Rumpelstilzchen, zetern, schreien, brüllen, stampfen, benehmen sich so als wäre Satanas persönlich in sie gefahren, so dass man schon geneigt ist den Exorzisten zu holen. Und zum anderen kennen wir diese Gedankenkarusselle, wo ein Gedanke ununterbrochen wiederholt wird oder wo ständig über das gleiche Thema gesprochen wird als wäre die Schallplatte kaputt. Die Gedanken drehen sich im Kreis und der Betroffene kann weder abschalten noch umschalten auf andere Gedanken.

Kinder verhalten sich auch oft wie Rumpelstilzchen, wenn sie nicht bekommen, was sie haben wollen oder wenn ihnen etwas nicht passt. Sie fangen an zu schreien, heulen, kriegen einen Wutausbruch, werfen sich auf den Boden, schlagen um sich und sind scheinbar kaum noch zu beruhigen. Eventuell gibt Mama oder Papa dann nach, das Kind bekommt, was es will und schlagartig herrscht wieder Frieden und die Sonne scheint.

Offensichtlich handelt es sich teilweise um infantile (kindliche) Erfolgsstrategien im Umgang mit Problemen, die auch Erwachsene manchmal gerne noch anwenden, um sich durchzusetzen. Bei dem Gedankenkarussell bewegt sich der Betroffene in einer Art Teufelskreis aus Gedanken und Gefühlen, die seine Überforderung bzw. Ohnmacht widerspiegeln, die Situation zu bewältigen. Beides ist ungesund und für das Umfeld schwer zu ertragen.

Manchmal hilft es, den Betroffenen bewusst zu machen, was sie da gerade tun oder wie sie sich gerade verhalten, da es in der Regel unbewusste Verhaltensmuster sind und sie sich reflexartig, automatisch abspielen. Durch Hypnose und insbesondere Hypno-Coaching kann man eine positive Veränderung des Verhaltens herbeiführen. Kein Mensch muss unter einem scheinbar ewig andauernden Gedankenkarussell leiden und kein Mensch ist dazu verdammt das Opfer seiner cholerischen Anfälle zu bleiben. Veränderungen zum Guten sind immer möglich. Man muss es nur wissen und den ersten Schritt tun. Hypnotherapie und Hypno-Coaching sind sehr effektiv, um seine unterbewussten Verhaltensmuster zu erkennen und positiv zu verändern. Dann verbessern sich automatisch auch die zwischenmenschlichen Beziehungen. Das gilt für Rumpelstilzchen, Hans Guck-in-die-Luft und Mauerblümchen. Es gilt für alle.

, , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: