Archiv für die Kategorie Wahrnehmung

Der kontrollierte Mann oder die Kultur des Miteinanders

Meine liebe Kollegin Simone Lücke und ich saßen vor kurzem in einem Restaurant in Groß-Gerau und wurden Zeugen wie ein Mann laut seine Frau „zurecht gestutzt“ hat. Es war ein älterer Herr, dem es offenbar auf die Nerven ging wie seine Frau ihm vorschrieb, was er im Restaurant zu essen und zu trinken hätte. Ihm ist der Kragen geplatzt, – vielleicht zum ersten Mal nach vielen Jahren.

In gewisser Weise mag das vielleicht in dem Augenblick „witzig“ gewesen sein, aber die Tragödie, die sich dahinter verbirgt ist eher traurig. Der Mann wurde offensichtlich über Jahrzehnte von seiner Ehefrau bevormundet, teilweise wie ein kleines Kind behandelt, was nicht in der Lage ist für sich Entscheidungen zu treffen. Nun wer möchte so behandelt werden? Wohl niemand. Selbst Kinder haben ihre eigene Meinung und wollen nicht bevormundet werden. Und schon gar nicht ein erwachsener Mann.

Wie kommt es nun zu so einer Situation? Vielleicht ist es eine Form der Besserwisserei seitens der Frau. Vielleicht hat sie vergessen, dass es sich nicht um ein Kind, eines ihrer Kinder, eines ihrer Schüler (?) handelt, sondern um ihren Ehemann? Vielleicht ist sie auch zu fürsorglich, zu mütterlich? Mit hoher Wahrscheinlichkeit kann aber der Mann verantwortungsvoll handeln und selbst sinnvolle Entscheidungen treffen.

Oft liegt so einer Beziehung eine verzerrte Wahrnehmung zu Grunde, wo wie hier der Ehemann nicht als solcher gesehen wird, sondern unbewusst als ein Kind, was Kontrolle und Führung braucht. Dies kann sich aus dem Beruf oder der Haupttätigkeit der Frau ergeben haben. Vereinfacht gesagt nehmen viele Menschen ihren Job mit nach Hause, sind beispielsweise in der Schule Lehrer und zu Hause auch oder Mutter für die Kinder und alle anderen ebenso. Dies sind unbewusste Verhaltensmuster, die teilweise komisch oder witzig sind, aber sich durchaus auch negativ auf Partnerschaft, Familie und Freunde auswirken können.

Nun ist es sehr gesund und hilfreich sich solcher unbewusster Verhaltensmuster klarzuwerden und sie zu hinterfragen. Es gibt viele Rollen im Leben und letztendlich müssen wir allen gerecht werden. Werden diese Rollen verschoben, dann entstehen Probleme wie das oben beschriebene. So mag beispielsweise eine Frau vormittags in der Schule eine gute Lehrerin für ihre Schüler sein, daheim eine gute Mutter für ihre Kinder und eine liebende Ehefrau für ihren Mann. Wenn sie aber für ihre eigenen Kinder und den Mann immer noch ihre Rolle als Lehrerin beibehält oder ihren Mann wie eines ihrer Kinder behandelt, so sind Probleme vorprogrammiert. Gleiches gilt natürlich auch für den Mann, der zu Hause seine berufliche Rolle gegen die des Vaters und liebenden Ehemannes eintauschen muss.

Ein weiser Mann hat einmal gesagt, dass man ganz bewusst alles getrennt halten soll. Wenn man sich im Büro konzentriert mit der Arbeit beschäftigt und zu Hause mit der Familie, so gewinnt man das Beste für sich. Wenn man aber auf der Arbeit sich mit Familienangelegenheiten beschäftigt und zu Hause sich Gedanken über das Büroprobleme macht, vergeudet man seine Zeit und Energie.

So macht es auch Sinn sich bewusst an Dinge zu erinnern, ganz bewusst sein Leben, seine Beziehungen zu gestalten. Wenn man seinem Partner nach der Arbeit zu Hause begegnet einmal bewusst daran denken, dass man diesen Menschen aus Liebe geheiratet hat, in Liebe miteinander verbunden ist, viele wertvolle Erfahrungen gemacht. Oder wenn man seine Kinder sieht daran denken, dass es die eigenen Sprösslinge sind, dass sie ein Geschenk sind, ein Zeichen der Liebe und Verbundenheit mit dem Partner.

Wertschätzung, Aufmerksamkeit, darum geht es, auch um Respekt, Wohlwollen, Verständnis.

Heutzutage sind wir viel zu viel gefangen in der Alltagsroutine. Wir vergessen, was wirklich wichtig ist. Wir haben uns selbst vergessen. Und viele wachen erst auf, wenn es zu spät ist, wenn die Beziehung kaputt ist, wenn Krankheit oder Tod warten.

Deshalb versuchen Sie sich bewusst an das Gute im Leben zu erinnern. Bereichern Sie Ihr Leben mit Wertschätzung, Aufmerksamkeit, Respekt, Wohlwollen und Verständnis. Denken Sie daran, dass wir alle nicht perfekt sind, dass wir alle nur Menschen sind, dies aber mit viel Humor und Leichtigkeit tragen können.

Schenken Sie insbesondere den Menschen, denen Sie täglich begegnen, Ihre Lieben, Ihren Mitmenschen Wertschätzung, Respekt und Wohlwollen. Versuchen Sie sie zu verstehen.

Und machen Sie noch einen weiteren Schritt: Sprechen Sie mit ihnen darüber, teilen Sie das Gute, bereichern Sie sich gemeinsam und machen Sie zusammen das Leben einfach lebenswerter.

Wenn wir alle das Beste aus dem Leben machen, dann erschaffen wir ein Paradies für uns alle.

Dann muss auch niemand mehr kontrolliert werden. Freiheit erwächst aus Respekt und Verständnis für einander.

Herzlichst Ihr

Falco Wisskirchen

Heilpraktiker für Psychotherapie

Advertisements

, , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Spirituelle Psychotherapie und Coaching – der holistische Ansatz

Liebe Leser,

ich freue mich Ihnen heute mein aktuelles Buch vorzustellen: „Spirituelle Psychotherapie und Coaching“. Es ist seit Januar im Buchhandel.

„Die Psychotherapie entspringt heutzutage immer noch dem atheistisch-materialistischen Weltbild und unterliegt dessen Begrenzungen. Dagegen bietet das natürliche, spirituelle Verständnis des Menschen eine umfassende, nachvollziehbare Erklärung menschlicher Probleme und Erkrankungen, sowie von deren Ursachen und Symptomen. Auf dieser Basis zeigen sich dann auch Wege für Therapie und Coaching. Nur ein ganzheitliches Verständnis der menschlichen Natur ermöglicht auch eine ganzheitliche Behandlung und damit einen langfristigen Erfolg. Der Hypnotherapeut und Fachautor Falco Wisskirchen führt Sie in seinem Buch durch alle Themengebiete spiritueller Psychotherapie, so dass Sie einen tiefen Einblick in das spirituelle Weltbild und die daraus resultierenden Therapieansätze gewinnen.“

Sie bekommen das Buch als Ebook  im Kindle Format oder auch als gedruckte Version in allen Buchläden und im Internet.

Bei Amazon als Kindle Version: „Spirituelle Psychotherapie und Coaching“

Als gedruckte Version bei meinem Verlag Lulu: „Spirituelle Psychotherapie und Coaching“

 

SpirituellePsychotherapie

 

Ich würde mich freuen, wenn Ihnen mein neues Buch Anregungen für Ihre therapeutische Praxis schenkt oder für Sie als Patient neue Möglichkeiten der Behandlung aufzeigt. In der Psychotherapie und im Coaching geht es ja darum, die Lebensqualität des Klienten so gut und so schnell wie möglich wiederherzustellen bzw. zu verbessern.

Für die Theorie und die Arbeitstechniken biete ich Seminare im deutschsprachigen Raum an und freue mich auf Ihre Teilnahme.

 

Herzlichst, Ihr

Falco Wisskirchen

Heilpraktiker für Psychotherapie

, , , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Was machen Sie mit 3,86 Euro pro Tag?

Stellen Sie sich einmal vor, Sie hätten 3,86 Euro pro Tag zu Ihrer freien Verfügung. Was würden Sie damit machen? Was kann man damit machen?

Vielleicht würden Sie das Geld für eine halbe Pizza ausgeben. Eine dreiviertel Currywurst mit Pommes wäre auch machbar. Oder im Kino bekommen Sie dafür eine große Cola.

Mit 3,86 Euro können Sie auch fast ein Parkticket für eine Veranstaltung bezahlen. Wenn Sie zwei Tage sparen, dann wäre schon eine Schachtel Zigaretten drin.

Was kriegen Sie sonst noch für 3,86 Euro?

Ein paar Süßigkeiten, ein paar Teile im 1-Euro-Shop, einen Latte Macchiato, ein kleines Eis mit Sahne, Zahnpasta…

Irgendwie bekommt man nicht wirklich viel für 3,86 Euro.

Nun stellen Sie sich einmal vor, dass Sie für 3,86 Euro doch etwas Wertvolles bekommen könnten, etwas, was Ihr Wohlbefinden, Ihre Gesundheit und Ihre Leistungsfähigkeit verbessert und erhält.

Was meinen Sie? Wäre das eine sinnvolle Investition? Wäre das besser als eine halbe Pizza oder eine große Cola?

Stellen Sie sich mal vor, dass Sie mit diesen 3,86 Euro pro Tag

  • Stress besser bewältigen
  • Ihre Herz-Gesundheit unterstützen
  • die Beweglichkeit Ihrer Gelenke erhalten
  • Ihre Selbstheilungsprozesse unterstützen
  • das Immunsystem stärken
  • die Verdauung fördern
  • Ihren Energiepegel hoch halten
  • alle kognitive Funktion stärken
  • Ihre geistige Gesundheit fördern
  • den Zellstoffwechsel unterstützen
  • die kardiovaskuläre Gesundheit fördern
  • gesunde Cholesterinwerte halten
  • Entzündungen reduzieren
  • die Zellmembranen stärken
  • den Blutzuckerspiegel regulieren
  • eine gesündere Haut und Haare fördern
  • die sexuelle Gesundheit verbessern
  • die Nährstoffaufnahme optimieren
  • die Durchblutung verbessern
  • die Leistungsfähigkeit heben
  • etc.

Das alles für 3,86 Euro pro Tag. Das wäre doch eine Überlegung wert oder? Das wäre es doch auch wert vielleicht auf die eine oder andere Cola, Pommes oder Latte Macchiato zu verzichten oder?

Stellen Sie sich vor, Sie wären bereit 3,86 Euro pro Tag in Ihre Gesundheit zu investieren. Was meinen Sie, was wären die Folgen?

Wahrscheinlich würde es Ihnen mit jedem Tag besser gehen. Wahrscheinlich würden alle möglichen gesundheitlichen Probleme nach und nach immer geringer werden, vielleicht sogar ganz verschwinden. Und wahrscheinlich würden Sie sich über mehr Wohlbefinden, mehr Vitalität, mehr Lebensfreude, mehr Gesundheit und mehr Energie freuen. Sie würden Ihre Gesundheit erhalten und vital altern. Auch wären Sie besser geschützt gegen alle möglichen Krankheiten und später auch gegen Altersbeschwerden. Es könnte Ihnen richtig gut gehen und das für 3,86 Euro pro Tag.

Wie würde sich das für Sie anfühlen? Gesund, vital und leistungsfähig zu sein? Wann haben Sie sich das letzte Mal so gefühlt? Als Kind?

Und jetzt stellen Sie sich einmal vor, dass es ganz natürliche Vitalstoffe aus den besten Früchten, Gemüsesorten und Ölen sind, die Ihrem Körper all das geben, was er für seine Vitalität braucht.

Wussten Sie, dass Ihr Körper Ihr eigener Arzt ist und sich selber heilt, wenn er die nötigen Vitalstoffe bekommt? Sie können ihn bestens unterstützen – durch eine gesunde Lebensweise und eine gezielte Vitalstoffzufuhr auf wissenschaftlich-medizinisch gesicherter Basis für 3,86 Euro pro Tag.

Und jetzt stellen Sie sich einmal vor, Sie hätten sogar 7,72 Euro pro Tag zur Verfügung. Da könnten Sie auch in die Gesundheit Ihres Partners investieren oder einem anderen geliebten Menschen zu mehr Lebensqualität und Wohlbefinden verhelfen. Wäre das nicht toll?

Und wenn Sie ein Mensch sind, der schon viele Ärzte, Heilpraktiker, etc. besucht hat und dem keiner helfen konnte, dann sollten Sie es mal mit einer Umstellung der Ernährung und einer Vitalstoffkur versuchen. Für 3,86 Euro pro Tag und natürlichen Vitalstoffen gehen Sie kein Risiko ein. Es kann Ihnen nur besser gehen. Denken Sie einmal darüber nach.

Gerne berate ich Sie und beantworte Ihre Fragen zur Vitalstoffkur auf orthomolekular-medizinischer Basis. Bitte rufen Sie mich an oder senden Sie mir eine Email.

Herzlichst Ihr,

Falco Wisskirchen

PS: Allgemein gilt: Bei Erkrankungen psychischer oder körperlicher Art suchen Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens auf. Vitalstoffe fördern nachgewiesener Maßen die Gesundheit aber sie ersetzen nicht die Diagnose und Behandlung von einem Arzt.

, , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Fanatismus aus Sicht der Rückführungstherapie

Wenn wir Berichte im Fernsehen über fanatische Gläubige sehen, dann wundern wir uns, wie so etwas möglich ist. Wie kann ein Mensch so einen religiösen Fanatismus entwickeln, dass er bereitwillig Menschen Gewalt antut, sie verfolgt, tötet und auch bereit ist, sich selbst zu opfern – für Gott? Es scheint vollkommen gegen die menschliche Natur zu sein, gegen die Vernunft, den gesunden Menschenverstand und doch gibt es recht viele Fanatiker, die großes Leid über ihre Mitmenschen bringen und keinerlei Einsicht haben, kein Mitgefühl, kein Mitleid. Die eigene fanatische Einstellung steht über allem.

Für gewöhnlich wird Fanatismus damit erklärt, dass die Menschen unter schweren Lebensbedingungen leiden, traumatische Erfahrungen gemacht haben, durch Gehirnwäsche soweit gekommen sind und keine echte Ausbildung bekommen haben. Und irgendwie scheint es eine Form von Wahnsinn zu sein, eine psychische Störung, etc.

Viele Punkte mögen sicherlich beim Fanatismus eine Rolle spielen, aber eigentlich müssten dann doch viel mehr Menschen sich fanatisch verhalten.

Eine ganz andere Sicht der Dinge bekommt man, wenn man mit der Rückführungstherapie arbeitet. Wenn sich hier die Gelegenheit bietet, einen Menschen mit sehr ausgeprägter religiöser Einstellung und einem Hang zum Fanatismus in Hypnose zu versetzen, dann können sich erstaunlich Ergebnisse zeigen.

In den Fällen, wo diese Möglichkeit bestand, hat sich immer das gleiche Bild gezeigt.

In der Sitzung wurde nach dem Ursprung der fanatisch-religiösen Haltung geforscht. „Wir gehen jetzt zurück in die Zeit, in die Situation, die Deine besonders intensive, religiöse Haltung hervorgerufen hat. Wo bist Du jetzt?…“ Der Klient sieht sich dann in einer früheren Inkarnation, in der er großes Leid erfährt, weil er beispielsweise gegen religiöse Gesetze verstoßen hat und den Ärger seiner Glaubensbrüder auf sich zieht. Er weiß, dass er zu dieser Zeit wenig gläubig war und sich nicht wirklich um religiöse Pflichten und Gesetze gekümmert hat. Nun ist er in der Bredouille und muss für sein sündhaftes Leben büßen, die Strafe empfangen, vielleicht sogar den Tod. Dieses traumatische Erlebnis führt ihn zu der Erkenntnis, dass ein gottloses oder sündhaftes Leben das schlimmste ist, was man machen kann und das dies mit furchtbaren Strafen endet. Niemals wieder will er sich gegen Religion und Gott versündigen. Von nun ab will er absolut gottergeben leben und seinen religiösen Pflichten peinlichst genau nachkommen. Für ihn gibt es jetzt nur noch schwarz oder weiß, ein Ungläubiger oder ein wahrer Gläubiger zu sein. Die Ungläubigen sind des Teufels und gehen zwangsläufig in die Hölle, während die Gläubigen auf das Beste hoffen dürfen.

Diese Gedanken zusammen mit dem traumatischen Erlebnis führen dann in der nächsten Inkarnation zu einer absoluten, fanatischen religiösen Einstellung, die extremes und gewalttätiges Verhalten rechtfertigt. Der Fanatiker ist der Gute und alle anderen sind des Teufels. So haben dann natürlich auch nur die wahrhaft Gläubigen Rechte und Wert, während alle anderen Menschen wertloser Abschaum sind.

Die Rückführungstherapie und ihre Forschungsergebnisse erklären sehr viele Phänomene, die sonst nicht wirklich erklärbar sind.

Solche Erscheinungen von Fanatismus können auch in einem Leben sich manifestieren. Es ist die Wandlung vom Saulus zum Paulus durch schwere, traumatische Einwirkungen.

In ähnlicher aber positiver Weise gibt es das Phänomen, dass Schwerkriminelle, Mörder, etc. durch die traumatischen Haftbedingungen zu einer religiösen Einstellung finden und anderen ein tugendhaftes, positives Vorbild geben. Sie lehren dann oft Mitgefühl, Vergebung und Nächstenliebe. Von Gewalt haben sie dann für alle Zeiten abgeschworen. Und gemäß den Forschungen sind sie es, die in einer nächsten Inkarnation dann Priester oder Heilige werden.

Es ist eben immer die Frage, in welche Richtung der Mensch sich entwickelt, – zum Guten oder zum Bösen.

Die Fanatiker machen schließlich irgendwann die Entdeckung, dass ihr Verhalten vielleicht religiös korrekt war, aber nicht wirklich spirituell und positiv. Im Gegenteil haben Sie viel Leid gebracht, über sich und andere und dies wird wiederum neue Veränderungen im Glauben und im Verhalten mit sich bringen.

So lernen wir alle durch unsere Erfahrungen von einer Inkarnation zur nächsten.

Machen Sie das Beste aus Ihrem Leben und hinterfragen Sie früh genug Ihr Weltbild, um ungesunde Einstellungen auch früh genug zu korrigieren – für mehr Lebensqualität und Lebensfreude.

, , , , , , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Toleranz – der schleichende Tod

Der Begriff „Toleranz“ wird heutzutage täglich in den Medien gebraucht und dass in einem nie da gewesenen Umfang. Heutzutage tolerieren wir alles und finden das auch toll. Toleranz erscheint als eine positive Qualität und jeder möchte als tolerant gelten.

Toleranz, wie auch viele andere Begriffe, wird heutzutage in einer sehr ungesunden Weise eingesetzt und ideologisch missbraucht. Lassen Sie uns deshalb einmal hinter die Fassade schauen:

Toleranz ist vom Ursprung her ein negativ besetzter Begriff und bedeutet etwas ertragen oder erdulden zu müssen. Also man erträgt etwas, was man nicht will oder sich nicht wünscht oder was einem zuwider ist. Dieses ertragen müssen ist keine positive Haltung. Es sagt vielmehr aus, dass einem die Umstände überhaupt nicht passen, dass man sie aber ertragen muss, weil man nichts daran ändern kann – man ist sozusagen machtlos und wird gezwungen etwas gegen seine Natur zu erdulden.

Von daher ist es eine sehr unangenehme, negative Aussage, wenn jemand etwas toleriert. Ich persönlich möchte nicht toleriert werden und ich möchte auch nicht, dass meine Meinung oder Haltung toleriert wird. Toleranz im ursprünglichen Sinn deutet einfach auf eine negative Beziehung hin und eine erzwungene Duldung.

Nun lassen Sie uns den Sachverhalt einmal positiv betrachten. Wie wäre es denn, wenn ich einen Menschen oder seine Haltung respektiere anstatt sie zu tolerieren? Respekt ist immer positiv und zeugt von der Anerkennung von Freiheit, von eigenen Ansichten, etc. Entsprechend möchte ich gerne persönlich respektiert werden, so wie ich auch andere respektiere.

Aber haben Sie sich schon einmal gefragt, warum heutzutage niemand von Respekt spricht? Auch nicht von Wertschätzung oder Freiheit? Seltsam oder?

Dafür wird der negative Begriff Toleranz überstrapaziert ganz nach dem Motto „Wir müssen immer mehr erdulden, immer mehr Negatives ertragen – und das ist gut so!“

Überlegen wir einmal, was wir wirklich heutzutage tolerieren müssen:

Wir tolerieren die allgemeine Verblödung durch die Medien.

Wir tolerieren die Volksverdummung durch die Politik.

Wir tolerieren gieriges, antisoziales, kriminelles Verhalten in der Gesellschaft.

Wir tolerieren Ausbeutung von Menschen und Natur.

Wir tolerieren ideologische Propaganda.

Wir tolerieren die Zerstörung von Werten und Idealen.

Und letztendlich tolerieren wir den schleichenden Tod von Kultur und Gesellschaft, vom Menschsein.

Ist das nicht wundervoll so tolerant zu sein?

Im Prinzip tolerieren wir all das, was uns kaputt macht. Wir freuen uns sogar, dass wir so tolerant sind. Wir feiern diese Toleranz als eine phantastische Errungenschaft.

Ich finde, dass ist schlimmer als BSE. Es ist eine gefährliche Form des Wahnsinns, der Realitätsverneinung mit unheilvollen Folgen.

Aus einer höheren, spirituellen Sicht stellt es sich so dar:

Positive Eigenschaften und Kräfte soll der Mensch kultivieren. Negative Eigenschaften und Kräfte soll der Mensch kontrollieren. Denn wer die negativen, destruktiven Kräfte nicht im Zaum hält, wird schnell ihr Opfer. Und nur positive Eigenschaften und Kräfte führen zur Blüte.

Offensichtlich wird heutzutage eher alles Negative gefördert und das Positive abgebaut. So wird sicherlich eine neue Ordnung entstehen. Die Frage aber bleibt, ob es eine gute oder eine schlechte Ordnung sein wird. Und auch wieviel Opfer sie kostet.

Machen Sie das Beste aus Ihrem Leben, kultivieren Sie das Gute und schützen Sie sich vor den destruktiven Kräften! Bilden Sie sich Ihre eigene Meinung und befreien Sie sich aus der Hypnose der Medien! Wir brauchen Herz und gesunden Menschenverstand, anstelle von Ideologie und Propaganda. Für mehr echten Respekt, mehr Wertschätzung und mehr echtes Miteinander in der Gesellschaft!

, , , , , , , , ,

2 Kommentare

Arbeitest Du noch oder lebst Du schon?

Wenn Sie nicht das Glück hatten, im Lotto zu gewinnen oder als Kind reicher Eltern groß zu werden, arbeiten Sie wohl mehr als dass Sie richtig leben. Die Arbeit frisst heutzutage den größten Teil unserer Zeit, – 8 Stunden plus 1-2 Stunden Fahrzeit plus Überstunden und das 5 Tage die Woche. Dann gilt es nebenher noch sämtlichen anderen Pflichten nachzukommen, wie Einkaufen, Putzen, Waschen, Familie verpflegen, etc. Da bleibt dann selbst am Wochenende kaum noch Zeit für das eigentliche Leben, für das einfache Menschsein und Miteinander, von Hobbys ganz zu schweigen. Vielleicht will und muss man noch seine alten Eltern versorgen, die Kinder in die Schule bringen, Hausaufgaben mit ihnen machen oder ist alleinerziehend, etc. Dann bleibt noch weniger Zeit fürs Leben. So bewegen sich die meisten von uns in einem endlosen Hamsterrad, dass sich immer schneller dreht und sich mehr und mehr unserer Kontrolle entzieht. Da ist es kein Wunder, wenn eines Tages der Zusammenbruch kommt, der Burnout oder Herzinfarkt. Selbst, wenn Sie noch durchhalten, steht die Frage im Raum, wie lange Sie es noch schaffen. Denn unsere Rente ist nicht sicher bzw. es ist nur sicher, dass die Rente immer kleiner wird und immer später kommt, so dass wir auch im hohen Alter in der Regel arbeiten müssen, um unser Überleben zu sichern.
Dann haben wir unser ganzes Leben im Hamsterrad von Schule, Ausbildung, Beruf und Nebenjobs verbracht, um uns dann zu verabschieden. Da bleibt dann die offene Frage nach dem eigentlichen Sinn unseres Lebens. Ein Leben für die Arbeit?!?
Nun kommt zwangsläufig die Frage auf, ob und wie wir dem Hamsterrad entkommen können oder ob wir zumindest die Geschwindigkeit verringern können, – für mehr Lebensqualität und Freiheit.
Hier gilt es sich möglichst früh verschiedene Optionen bewusst zu machen und auch kreativ zu werden, da der klassische “Karriereweg” über eine hochwertige und langwierige Ausbildung heutzutage nicht mehr funktioniert.
Stellen Sie sich einmal vor, Sie sind Arzt, arbeiten sehr viel und tragen viel Verantwortung. Ihr Einkommen ist nicht überragend. Sie haben viele Jahre in Ihre Ausbildung investiert und zweifeln so langsam, ob das alles so sinnvoll war. Da kommt ein Handwerker in Ihre Praxis und erzählt Ihnen, dass er top verdient, weil er gerade sehr gefragt ist. Es stellt sich heraus, dass er drei mal so viel verdient wie Sie selbst und dass bei weniger Überstunden, weniger Ausbildung, weniger Verantwortung, etc. Was machen Sie? Sie schließen Ihre Praxis, nutzen Ihre Intelligenz und betätigen sich erfolgreich als Handwerker. Dies hat tatsächlich ein Arzt in England gemacht, der dann Fliesenleger und Installateur wurde.
Ein anderes Beispiel: Stellen Sie sich vor, Sie sind Student und verkaufen nebenher Kleidung bei Ebay, um Ihren Lebensunterhalt zu finanzieren. Nach fast 7 Jahren Studium und den ersten Jobs als Dipl.-Ing. in Büros stellen Sie fest, dass Sie als Student nebenher durch den Verkauf der Kleidung mehr Geld verdient haben als jetzt in Ihrem eigentlichen Beruf und das in Vollzeit. Was sagt uns das? Es zeigt ganz klar, dass sich ein Studium nicht zwangsläufig lohnt und dass der Handel mit Produkten selbst nebenberuflich lukrativ sein kann. Auch dieser Fall ist real.
Im Prinzip geht es also eher darum smart Geld zu verdienen als lange Ausbildungen zu absolvieren oder einen sozialen Status zu erreichen, der zwar Anerkennung bringt, aber ansonsten nur Stress und wenig Einkommen. Je leichter, schneller, besser wir Geld verdienen, desto mehr haben wir vom Leben, desto mehr Freiheit gewinnen wir und desto besser können wir uns dem unseligen Hamsterrad entziehen. So lautet dann auch die betriebswirtschaftliche Formel “Mit möglichst geringem Aufwand einen möglichst hohen Gewinn realisieren!” Dazu kann man noch hinzufügen, dass einem die Tätigkeit Spaß machen sollte und wenn man eine Nische besetzen kann oder etwas besser macht als andere, dann ist es perfekt.
Dank Internet und anderen technischen Entwicklungen besteht heute die Möglichkeit Geschäftsprozesse zu minimieren, Aufwand zu reduzieren und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Teilweise ist es sogar möglich nach einem höheren Aufwand in der Startphase seine Arbeit auf ein absolutes Minimum zu reduzieren und gleichzeitig ein wachsendes Einkommen zu erzielen. Viele Internetshops funktionieren nach dem Prinzip, da Lagerhaltung, Versand, etc. automatisiert oder ausgelagert sind. So gibt es tatsächlich schon so einige Leute, die nur wenige Stunden pro Woche “arbeiten” und den Rest der Zeit frei gestalten, sich ihren Projekten widmen oder Hobbys pflegen.
Man nennt dies auch u. a. passives Einkommen, weil nicht mehr wirklich aktiv dafür gearbeitet werden muss. Hier zeigt sich der Handel mit Produkten oder Informationen als optimale Möglichkeit. Auch der Bereich der Weiterbildung oder Spezialausbildung kann sehr lukrativ sein. Hier gibt es mittlerweile E-Learning Plattformen, wo ein großes Publikum erreicht werden kann und so die betriebswirtschaftliche Formel der (positiven) Gewinnmaximierung realisiert wird.
Generell ist es wichtig darauf zu achten, dass Produkte wie auch Businesskonzept langfristig auf die Win-Win-Situation für alle Beteiligten ausgerichtet sind. D. h. Qualität für den Kunden und positives Miteinander, wo alle nur gewinnen. Ein solches Produkt feiert gerade seinen weltweiten Siegeszug und jeder kann sich am Erfolg beteiligen, – für mehr Nebeneinkommen pro Monat oder einem hohen Einkommen bei entsprechendem persönlichen Einsatz. Schon viele Menschen haben sich so aus dem Hamsterrad befreit oder sich zumindest ein leichteres und besseres Leben ermöglicht.
Auch Sie können mehr aus Ihrem Leben machen, – mehr Freiheit genießen, mehr Leichtigkeit, mehr Wohlbefinden, mehr Freizeit, mehr Glück und Sicherheit. Manchmal erfordert es nur ein wenig Umdenken und das Ergreifen von Chancen, die sich einem gerade bieten.
Wenn Sie mehr über das Produkt und Ihre Einstiegsmöglichkeiten erfahren möchten, dann melden Sie sich bei mir. Ich unterstütze Sie auch gerne in dem Prozess eine Alternative für Ihr Hamsterrad zu finden oder es zumindest zu entschleunigen.
Das Leben ist mehr als Arbeit. Fangen Sie wieder an zu leben! Machen Sie das Beste aus Ihrem Leben! Jetzt! Ergreifen Sie Ihre Chancen! Nutzen Sie Ihre Möglichkeiten! Befreien Sie sich vom Hamsterrad! Folgen Sie Ihrer wahren Berufung! Dann können Sie sich voll entfalten und richtig aufblühen!
Ich unterstütze Sie gerne!
Herzlichst, Ihr
Falco Wisskirchen

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Das Wörtchen „trotzdem“ und seine besondere Bedeutung

Das Wort „trotzdem“ ist eigentlich recht banal. Trotzdem hat es etwas in sich, was für unser Leben eine besondere Bedeutung entfalten kann. Man kann es in so einigen Sprüchen verwenden, die einen nachdenken lassen, vielleicht zu ganz neuen Erkenntnisse führen oder eigene Erfahrungen bestätigen.

„Humor ist, wenn man trotzdem lacht.“

„Erfolg ist, wenn man es trotzdem schafft.“

„Glück, ist wenn man sich trotzdem freut.“

Und so weiter…..

In der Regel ist das Leben nicht so einfach, wie wir es uns wünschen würden. Im Gegenteil begegnen wir ständig kleineren und größeren Hindernissen, Problemen oder Herausforderungen, die wir meistern müssen, bevor wir unser Ziel erreichen, unser Glück finden oder unseren Erfolg genießen können.

So kann man dann darüber nachdenken, was denn nun wahres Glück ist, echter Erfolg, wahrhaftige Liebe, etc. Wenn wir uns nicht anstrengen müssen, um etwas zu erreichen, ja, welchen Wert hat es dann? Z. B. ist es leicht einen gesunden, schönen Menschen zu lieben, aber wie ist es, wenn ein Mensch krank oder alt ist? Wenn man trotzdem liebt, dann hat diese Liebe eine besondere Qualität und Stärke.

Oder wenn man sich ein Ziel gesetzt hat und buchstäblich auf einer Sänfte hingetragen wird, – welchen Wert hat dann dieser Erfolg? Wie ist es denn im Vergleich, wenn man den beschwerlichen Weg zum Ziel zu Fuß geht, mehrfach hinfällt und sich unter großen Anstrengungen wieder aufraffen muss, um weiterzugehen? Dann hat der Erfolg einen ganz anderen Stellenwert.

Letztendlich sind dies die Herausforderungen im Leben, -seine Grenzen zu erweitern, über sich selbst hinauszuwachsen und trotz aller Hindernisse seinen eigenen Weg zu gehen. Nur dann erfährt man wahren Erfolg und echtes Glück, – wenn man es trotzdem schafft.

Dieses schrittweise Erweitern der eigenen Grenzen und der Leistungsfähigkeit hat auch noch einen verblüffenden Effekt. Das, was vorher undenkbar war, fühlt sich jetzt normal an. Die Vorstellung „Das schaffst Du nie!“ verwandelt sich in die Erfahrung „Das habe ich gut geschafft!“ und „Ich kann das!“ und auch „Ich kann noch mehr!“. Grenzen haben einen gewissen illusionären Charakter bzw. können meistens besser erweitert werden als man annimmt. Auch die sogenannte „Komfortzone“ kann gut erweitert werden. Es kostet natürlich Zeit und Energie, aber dadurch gewinnt man mehr Freiheit, einen größeren Aktionsradius, mehr Flexibilität, mehr Wissen und mehr Erfahrungen. Man gewinnt an Selbsterkenntnis. Und das ist Gold wert.

Ein Beispiel: Da ich gerne viel und weit spazieren gehe, ist es für mich normal z. B. eine Stunde durch den Wald zu laufen, was so ungefähr 4-5 km entspricht. Nun gibt es viele Menschen, die nicht spazieren gehen und denen 20 Minuten schon zu viel sind. Wenn man nun bei der Bundeswehr Märsche macht, dann kommen die meisten schon an ihre Grenzen beim 6 km Marsch. Nach dem 6 km Marsch kommt der 10 km Marsch und dann auch bald der 20 km Marsch. Über 6 km lacht dann nur noch jeder. Und für Menschen die Marathon laufen, sind 20 km auch nicht viel. Dann gibt es noch Extremsportler, die 100 km laufen oder auch einen Marathon den Berg hinauf. Leistungsgrenzen und die Grenzen der eigenen Vorstellungskraft sind somit recht flexibel, relativ und dehnbar. Was für den einen der Weltuntergang ist, – z. B. eine Stunde laufen, ist für den anderen noch nicht einmal ein Grund auch nur einen einzigen Gedanken daran zu verschwenden, geschweige denn Ängste oder Stress zu empfinden. Nun muss man nicht gleich ins Extrem gehen, aber es ist gut sich die Natur der eigenen Komfortzone, der eigenen Grenzen klarzumachen, um sie angemessen für das eigene Glück, die eigenen Ziele und Erfolge zu erweitern.

Noch ein zweites Beispiel: Heutzutage leiden nahezu alle Menschen unter Stress und Zeitdruck. Da hört die Geduld oft schon nach 2 Minuten Wartezeit auf und die bekannten Stresssymptome fangen an. Ärger macht sich breit, Flucht- oder Kampfgedanken kommen auf, vielleicht sogar Panik, weil kostbare Zeit verrinnt und der nächste Termin schon wartet. Nun gibt es Situationen, wo man lernt zu warten und die Geduld sich scheinbar ins Unendliche automatisch  steigert; wo auch keine Möglichkeiten existieren, um sich abzulenken. Zum Beispiel im Flur einer Behörde. Es gibt keine Fluchtmöglichkeit. Es gibt keine Auskunft, wann man dran ist. Es gibt keine andere Aufgabe als zu warten. Es gibt keine Magazine, die man lesen könnte. Man steht im leeren Flur und wartet einfach. Eine Viertelstunde vergeht, eine halbe Stunde, eine Stunde, die Zeit verschiebt die Schlagschatten im Flur, mehr Zeit vergeht und noch mehr. Und am Ende hat man tatsächlich fast vier Stunden gewartet. Zeit ist durch diese Erfahrung relativ geworden und Geduld ein sehr dehnbarer Begriff. Die scheinbare Notwendigkeit sich ungeduldig und gestresst zu fühlen ist verschwunden. Ja, und wenn man dann mal von der Hochleistungsgesellschaft in andere Länder schaut, wo noch die Natur den Rhythmus des Lebens vorgibt, dann kann man feststellen, dass Zeit oft gar keine oder eine nur sehr untergeordnete Rolle spielt. Da macht es den Menschen nichts aus stundenlang oder tagelang auf etwas zu warten. Es ist einfach egal. Ihre Geduld ist scheinbar unbegrenzt.

Vieles ist relativ im Leben. Grenzen sind relativ. Die Komfortzone ist relativ. Und wirklich gewinnen kann man nur, wenn man wächst, wenn man seine Grenzen sinnvoll erweitert, etwas wagt, wenn man es trotzdem tut, wenn man seinen ängstlichen Vorstellungen trotzt, wenn man Hindernisse überwindet, wieder aufsteht, wenn man gefallen ist, ja, dann kann man nur gewinnen und als Persönlichkeit wachsen. Freiheit, Glück und Erfolg warten dann auf einen, – trotzdem!

In diesem Sinn – machen Sie wie immer das Beste aus Ihrem Leben, lassen Sie sich nicht durch Vorstellungen blockieren. Entdecken Sie das wahre Leben und stellen Sie fest, dass Sie im Prinzip alles können, dass es keine echten Grenzen für Sie gibt, dass Sie Ihr Leben meistern können, – egal wie hoch die Hürden auch erscheinen mögen! Sie haben es in der Hand!

Ich wünsche Ihnen von Herzen Erfolg und Glück in Ihrem Leben!

Machen Sie das Beste daraus!

Ihr Falco Wisskirchen

, , , , , , , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: