Beiträge getaggt mit Attraktivität

Der Mann – ein Rudiment der menschlichen Evolution?

„Als Rudiment (lat. rudimentum „Anfang“, „erster Versuch“, „Probestück“) wird in der Biologie ein in der Stammesentwicklung teilweise oder gänzlich funktionslos gewordenes Merkmal bezeichnet.“ So erklärt uns Wikipedia den Begriff Rudiment.

Wenn wir unseren Vordenkern in Politik, Medien, etc. folgen, dann ist der Mann ein funktionslos gewordenes Überbleibsel aus der menschlichen Entwicklungsgeschichte. Schon vor vielen Jahren haben Frauenrechtlerinnen erkannt, dass der Mann von Natur aus böse ist und Frauen grundsätzlich unterdrückt, ausnutzt und mißbraucht.

In einem weiteren Schritt haben unsere Vordenker und Ideologen erkannt, dass wir alle nur „gefühlte“ Männer und Frauen sind, weil unsere Identität und unser Verhalten seit alters her anerzogen sind. D. h., im Prinzip können wir uns also aussuchen, ob wir uns als Männer oder Frauen identifizieren bzw. verhalten wollen.*

Der bisher letzte Schritt war dann die Idee Männern weibliche Eigenschaften und Verhaltensweisen zu vermitteln und andersherum Frauen beizubringen, wie sie sich männlicher entwickeln können. Da es die ganze Zeit über nicht wirklich um die Männer ging, – weil die sind ja böse und irgendwie zurückgeblieben, hat dies bei den Männern auch nicht wirklich zu irgendetwas geführt. Außer vielleicht, dass Männer nun auch weinen dürfen und ihnen Gefühle zugestanden werden.

Ganz anders dagegen sah es für die Frauen aus. Endlich befreit aus ihrer Jahrtausende währenden Unterdrückung durch die bösen und primitiven Männer stehen sie nun im Mittelpunkt der Veränderungen. Die offensichtlich so schwache und unterdrückte Frau sollte sich am Mann orientieren und männliche Eigenschaften und Fähigkeiten kultivieren. Ellbogen zeigen, kämpfen, sich gnadenlos durchsetzen, Karriere machen, zeigen wer die Hosen anhat, ihr Leben selbst bestimmen, usw. Derweilen sollte natürlich der Mann die traditionelle Rolle der Frau übernehmen. Und das alles sollte dann zum großen Glück führen.

Sehr viel Frauen sind diesem Aufruf der Ideologen und Vordenker unserer Gesellschaft gefolgt. Viele Frauen haben zugunsten der Ideologie ihre weiblichen Qualitäten als Schwächen erkannt und dafür männliche Eigenschaften und Verhaltensweisen entwickelt. Das Leben hat sich dadurch geändert. Männer sind überflüssig geworden und Frauen machen alles selbst, – meistens ohne Mann. Frauen machen Karriere, Frauen kriegen Kinder, Frauen ziehen die Kinder oft alleine groß, Frauen machen den Haushalt, Frauen erledigen Handwerkerleistungen, Frauen mähen den Rasen, Frauen machen alles.

Aber was sind die Konsequenzen, wenn Frauen nun für alles zuständig sind, alles machen und männliche Rollen übernehmen? Überlastung, Frust, Verlust der eigenen Identität, gestörte Beziehungen, Abschiebung der Kinder in Kitas, kaputte Ehen, etc. Frauen arbeiten heutzutage mindestens für zwei. Und oft wundern sie sich, warum sie für Männer kaum noch attraktiv sind bzw. andersherum, warum es kaum noch „echte“ Männer gibt.

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wo denn der Sinn liegen soll, wenn Frauen wie Männer und Männer sich wie Frauen verhalten und ihre Identitäten tauschen sollen? Wir haben doch von Natur aus schon Frauen und Männer. Und die zweite Frage: Warum sollen die Frauen so werden, wie ihre bösen Unterdrücker? Das gibt auch keinen Sinn. Und warum nicht? Weil es pure Ideologie ist. Ideologien fragen nie nach Sinn oder Wahrheit. Sie repräsentieren Meinungen, Ideen und sie erzeugen Chaos und Leid.

Wußten Sie, dass Mann und Frau vor der Christianisierung in unserem Land gleichberechtigt miteinander gelebt haben? Das Patriarchat ist ein Import aus dem Osten.

Mal davon abgesehen: Stellen Sie sich einmal vor, wie es ist, wenn Sie als Mann bzw. Frau mit ihren männlichen/weiblichen Qualitäten und Fähigkeiten einfach Respekt und Wertschätzung erfahren würden. Wenn man Sie so läßt wie Sie sind, ohne Sie verbiegen zu wollen. Wenn Sie sich einfach so entfalten könnten, wie Sie es wollen, wie es Ihrer Natur entspricht. Wie wäre es, wenn Sie einfach Sie selbst sein dürften? Was glauben Sie, – gäbe es dann nicht mehr glückliche, zufriedene Menschen und weniger Depressionen, Frust, Überlastung, etc.? Und würde das andere Geschlecht nicht wieder mehr Attraktivität gewinnen? Attraktivität entsteht bekanntlich aus der Gegensätzlichkeit und nicht aus der Gleichheit. Und könnten Mann und Frau nicht besser gemeinsam für Ihr Leben arbeiten als gegeneinander zu kämpfen?

Zum Glück kümmern sich die jüngeren Generationen nicht mehr um die ideologischen Leitideen, die Indoktrination unser Vordenker, die meinen, wir wären selbst nicht in der Lage für uns richtig zu entscheiden. In der Tat braucht der Mensch gerade heute nicht mehr selbst ernannte Leithammel, sondern er kann selber denken, selber fühlen und selbst entscheiden, – zu seinem besten!

Wenn Sie sich etwas gutes tun wollen, dann hinterfragen Sie die Ideologien, denen Sie bis jetzt gefolgt sind. Kehren Sie wieder zu sich selbst zurück. Fragen Sie sich, was Ihnen gut tut und was nicht. Verbiegen Sie sicht nicht länger. Dann hören auch fast alle Probleme von alleine auf. Die meisten Probleme, die wir heutzutage haben, sind nämlich künstlicher Natur. Denken Sie einmal darüber nach!

Ich bin ein Mensch und Sie?

____

* Der Mensch wird natürlich in erster Linie von seinem männlichen oder weiblichen Hormonsystem gesteuert und gewinnt dadurch die männliche oder weibliche Identität.

Werbeanzeigen

, , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Wieviel Diäten haben Sie schon hinter sich?

Haben Sie auch schon so einige Diäten durchprobiert und keine hat wirklich geholfen? Oder kennen Sie den Jojo-Effekt? Da hat man ein paar Kilo abgenommen und kurz nach der Diät sind sie auch schon wieder drauf. Diäten gibt es in allen Variationen, dutzende und jedes Jahr kommen wieder neue hinzu. Egal, was man probiert, nichts scheint langfristig zu helfen.

Haben Sie sich schon mal gefragt, warum offensichtlich nichts hilft? Oder warum sie überhaupt an Gewicht zugenommen haben? Warum Sie vielleicht gerne zuviel essen oder Unmengen an Süßigkeiten essen könnten?

Warum werden wir dick? Warum essen wir zuviel? Die Gründe dafür liegen meist auf der seelischen Ebene. Entweder fehlt uns etwas, vielleicht Liebe, Wertschätzung, Lebensfreude und wir kompensieren es mit Essen oder wir gleichen Frust und Stress mit Freude am Essen aus. Dazu kommt, dass wir uns als Kopfarbeiter nur noch vom Bürostuhl zur Coach im Wohnzimmer bewegen und einen deutlichen Mangel an körperlichen Aktivitäten haben. Nicht jeder treibt zweimal die Woche Sport oder geht Tanzen. Wie sollen da die Energien verstoffwechselt, verbrannt werden, die wir über das Essen aufnehmen?

Dann ist Essen auch nicht gleich Essen, sondern es gibt erhebliche Unterschiede in der Qualität und in der Wirkung auf den Körper. Aber wer ist schon Ernährungsexperte? Oder wer kann sich immer ein optimales Essen zubereiten? Die Vererbung ist natürlich auch ein wichtiger Faktor. Nicht alle Menschen sind von ihren Erbanlagen her schlank oder athletisch in ihrer Figur vorgesehen.

Neben der sogenannten Gewichtsreduktion, – dem Auflösen der überschüssigen Energiereserven, geht es auch um den Aufbau von Muskeln und der Verbesserung der Fitness, der eigenen körperlichen Leistungsfähigkeit. Denn nur so läßt sich die individuelle Idealfigur erreichen. Nur so kann man seine Gesundheit verbessern.

Es spielen also viele Faktoren mit unterschiedlicher Gewichtung eine Rolle, wenn Sie abnehmen wollen. Mit Hilfe von Hypnose und Coaching lassen sich alle Faktoren richtig bewerten, so dass Blockaden abgebaut und Defizite ausgeglichen werden können. Nicht nur seelisch kann gut geholfen werden, sondern auch Ihr Stoffwechsel läßt sich mit Hilfe der Hypnose optimal einstellen, so dass Sie ganz natürlich und stressfrei abnehmen können und auch Ihre Fitness erhöhen. Je nach Situation kann bereits eine Hypnosesitzung ausreichen. Bei einem längeren Prozess ist eine Begleitung mit Erfolgskontrolle und Auffrischung von Sitzungen sinnvoll. Ich berate Sie gerne und entwickle mit Ihnen zusammen den optimalen Plan, damit Sie Ihre Wunschfigur erreichen.

Mit Hypnose ist mehr möglich als man denkt. Und es ist auch einfacher. Niemand muss sich mit Diäten quälen. Und stellen Sie sich einmal vor, was Sie alles machen können, wenn Sie Ihre Idealfigur erreicht haben und sich rundum fit und wohl fühlen. Sie werden sich selbst viel attraktiver, lebensfroher und leistungsfähiger empfinden und auch so von Ihren Mitmenschen wahrgenommen werden. Das öffnet neue Türen, -egal ob beim Dating als Single oder im Job oder in der Freizeit. Es ist ein ganz neues, positives Lebensgefühl, was da auf Sie wartet. Lassen Sie es sich nicht entgehen. Machen Sie das Beste aus Ihrem Leben! Ich helfe Ihnen gerne.

 

, , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: