Beiträge getaggt mit befreien

Mentale Blockaden

Kennen Sie solche Aussagen: „Ich fühl mich total blockiert – da geht gar nichts mehr!“ oder „Ich hab voll den Blackout. Es ist alles weg!“ oder „Man, da hatte ich wohl ein Brett vorm Kopf!“ oder „Vor lauter Hemmungen/Angst hab ich gar nichts mehr auf die Reihe gekriegt!“

Es passiert durchaus öfters, dass wir irgendwie blockiert sind und manchmal selbst einfache Sachen nicht bewältigen können. Manchmal sind es die berühmten „Aussetzer“, oft aber auch Zweifel, Ängste oder ein negatives Selbstbild, – eine innere Stimme, die sagt: “ Das schaffst Du eh nicht. Komm vergiss es. Andere können es besser. Warum sollst gerade Du den tollen Job kriegen oder den tollen Typen? Und so weiter….“

Es sind geistige Blockaden, – Blockaden, die eine innere Realität und somit die eigene Wahrnehmung widerspiegeln. Sie entsprechen aber in der Regel nicht der äußeren Realität, der Wirklichkeit. So vehindern sie, was eigentlich möglich und machbar wäre, – mit negativen Folgen für uns. Chancen werden so oft nicht wahrgenommen, Erfolg bleibt aus und wir ärgern uns über uns selbst. Hätten wir mal lieber, aber wir haben ja nicht.

Die Ursachen von Blockaden liegen aber nicht nur in uns selbst, sondern sie werden auch von außen suggeriert. Dies geschieht insbesondere in der Kindheit. „Du darfst dies oder das nicht. Du kannst das nicht. So kannst Du doch nicht rumlaufen. Du kannst das noch nicht verstehen. Dafür bist Du einfach zu dumm. Man macht das nicht. Wenn Du das machst, wird etwas ganz Schlimmes passieren. Und so weiter.“ Das waren jetzt noch die eher harmlosen Suggestionen, die man als Kind aufnimmt und für Realität hält. Die Suggestionen aus der Kindheit wirken als Glaubenssätze auch noch im Erwachsenenalter und beeinflussen negativ das eigene Leben.

Negative Glaubenssätze, unnötige Hemmungen, Ängste oder ein negatives, verzerrtes Selbstbild braucht wirklich kein Mensch. Sie bereichern uns nicht, – im Gegenteil sie rauben uns wertvolle Energie und belasten uns nur.

Unter Hypnose lassen sich ihre Wurzeln aufdecken, die oft in der Kindheit zu finden sind. Wenn einem bewusst wird, dass beispielsweise die Mutter früher gesagt hat „Du bist zu dumm, Du kannst das nicht.“ und man das als Erwachsener immer noch glaubt und vor sich hinbetet, dann kann das ein befreiender Moment sein. Man versteht, dass das nie der Wahrheit entsprach und schon gar keine Gültigkeit für sich selbst als Erwachsener hat.

Unter Hypnose besteht auch die Möglichkeit solche Blockaden entweder aufzulösen oder ins Positive zu transformieren oder auf gesundes Maß zu schrumpfen. Beispielsweise haben Ängste ja ursprünglich einen positiven Nutzen, da sie in gefährlichen Momenten Energiereserven mobilisieren, die die Flucht oder den Überlebenskampf ermöglichen. Nur wenn die Ängste über ihre natürliche Funktion hinauswachsen und überall Gefahr signalisieren, dann werden sie negativ und blockierend. Dann kann man sie „zurechtstutzen“, so dass sie ihrer ursprünglichen Aufgabe wieder gerecht werden.

Eine negative innere Stimme lässt sich in eine positive konstruktive Stimme transformieren. Anstelle von „Du kannst das nicht!“ sagt sie dann „Du kannst es schaffen!“. Eine positive Intuition kann einem Sicherheit und Glauben an sich selbst schenken. Mit Hypnose ist sehr viel möglich.

Lösen Sie sich von Ihren Blockaden. Befreien Sie sich und öffnen Sie sich für die Chancen im Leben, für das Gute und für das Glück. Ich unterstütze Sie gerne.

 

, , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Seelischer Sondermüll und andere Altlasten

Psychologisch gesehen können wir sagen, dass wir Menschen das Ergebnis unserer Lebenserfahrungen darstellen, – der guten wie auch der schlechten. Die Lebenserfahrungen wirken dabei wie Bausteine, aus denen unsere Persönlichkeit zusammengesetzt wird. Gute Erlebnisse stärken unsere Struktur, schenken positive Kraft, lassen uns konstruktiv und optimistisch denken. Schlechte Erlebnisse hingegen schwächen uns, wirken verhärtend, destruktiv, machen krank und verdüstern unsere Wahrnehmung. Erfahrungen üben auch einen Lerneffekt aus, wirken konditionierend. Wenn beispielsweise eine Frau 2-3 mal eine schlechte Erfahrung in der Partnerschaft mit Männern gemacht hat, ist sie in der Regel für zukünftige Partnerschaften negativ vorbelastet. Sie hat gelernt, dass Männer „Schweine“ sind oder dass Sie „nie“ Glück mit Männern hat. Zwei Verallgemeinerungen, die natürlich nicht der objektiven Realität entspechen aber so wahrgenommen werden. Trifft so eine Frau nun einen netten Mann, dann kann es sein, dass sie eine ablehnende oder sogar verletzende Haltung gegenüber ihm einnimmt und ihn so vergrault. Die ablehnende Schutzhaltung ist zwar nachvollziehbar aber so steht sie ihrem Glück selbst im Weg und es kommt nicht zu einer glücklichen Beziehung.

Das war nur ein Beispiel. Es gibt unendlich viele Beispiele, wo man seinem eigenem Glück, seinem Erfolg im Weg steht und das aufgrund schlechter Lebenserfahrungen und ungünstigen Lerneffekten. In der Hypnotherapie und im Coaching wird so etwas gerne als Blockaden bezeichnet. Es sind negative Gedankengänge und Emotionen, mit denen man häufig angelernt auf gleiche oder ähnliche Situationen reagiert und sich selber schadet.

Egal wie positiv und optimistisch wir uns geben, – wir alle haben schon schmerzhafte, manchmal sogar traumatisierende Erfahrungen gemacht. Wir alle haben Leid erfahren und oft steckt der Schmerz noch irgendwo tief in unserer Seele. Vielleicht hat er sich eingekapselt und wartet auf den richtigen Moment, um aufzubrechen und mit voller Wucht in unser Bewusstsein zu steigen. Vielleicht hat er auch zu negativen Glaubenssätzen geführt wie „Ich habe nie Glück in der Liebe!“ oder „Ich bin ein Totalversager und krieg nichts auf die Reihe!“. Alle unsere Erfahrungen zeigen sich in Form von Gedanken-, Gefühls- und Verhaltensmustern, in guten wie auch negativen. Die positiven lassen uns erfolgreich unser Leben, unsere Beziehungen und unseren Job gestalten. Die negativen sind destruktiv und zerstören unsere Chancen, unser Glück, den Erfolg und die Freude im Leben.

Leider sind wir uns nicht wirklich bewusst, welche Programme warum gerade in unserem Unterbewusstsein aktiv sind. So reagieren wir manchmal in einer Form, dass wir hinterher entsetzt über uns selbst sind, entsetzt, dass wir es wieder einmal nicht geschafft haben oder entsetzt, dass wir jemanden verletzt haben, obwohl wir es gar nicht wollten.

Es sind unsere Altlasten, unser seelischer Sondermüll, der uns im Weg steht, der uns blockiert, uns Energie raubt, uns von dem fernhält, was wir uns eigentlich wünschen. Das Schlimme ist, das uns nie jemand beigebracht hat, uns von all dem Müll zu lösen, uns zu reinigen und zu heilen, unsere Wahrnehmung von uns selbst und der Welt zu prüfen und gegebenenfalls zu korrigieren. Nur wer sich mit Psychologie, mit Spiritualität und mit Heilung beschäftigt, der kennt die Probleme und weiß sich auch im besten Fall zu helfen.

Um es einmal bildlich zu erfassen: Stellen Sie sich einmal vor, Sie würden sich nie waschen oder nie Ihre Wohnung putzen. Haben Sie sich jemals geistig-seelisch gereinigt? Von Altlasten befreit? Blockaden gelöst? Nein?

Hypnose bietet eine einzigartige Möglichkeit sich von alle Blockaden, von allen Altlasten und vom Sondermüll der Vergangenheit zu befreien, um so wieder zu einer tiefen inneren Harmonie zu finden und offen zu sein für positive Erfahrungen. Mit Hypnose lassen sich allgemeine Blockaden lösen, aber auch ganz spezifische. Und in Rückführungen lassen sich sogar negative, belastende Erlebnisse aus früheren Inkarnatione auflösen, so dass sie keine Auswirkungen mehr auf Ihr jetztiges Leben haben.

Jeder Mensch sollte unbelastet sein Leben frei gestalten – erfolgreich, glücklich, in Frieden und Harmonie mit sich selbst und voller Lebensfreude.

, , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: