Beiträge getaggt mit Couch Potato

Kleines Glück oder lieber großes Glück?

Wir sind ständig auf der Suche nach dem Glück oder besser gesagt, nach dem glücklich sein, nach der Zufriedenheit, dem Wohlbefinden, der Sättigung.

Nun gehen wir in der Regel immer den Weg des geringsten Widerstandes und greifen hier auch immer nach dem nächstgelegen Glück, was am einfachsten und schnellsten erreichbar ist.

Alles andere kostet Überwindung, Energie, Mühe.

Und deshalb ist das Sofa mit dem Fernsehen und den Süßigkeiten auf dem Tisch so verlockend. Es übt geradezu eine magische Anziehungskraft aus, weil es uns soviel Zufriedenheit schenkt. Auf dem Sofa sitzen wir bequem. Das Fernsehen unterhält uns. Die Süßigkeiten schmecken so gut. Wir müssen nichts tun und sind einfach nur zufrieden mit der Welt. Es ist das kleine Glück, was wir so genießen. Und wenn wir so zufrieden auf der Couch sitzen, glotzen und Süßigkeiten in uns hineinstopfen, dann fällt es unheimlich schwer an andere Dinge zu denken, die Energie kosten, die aber gut wären, wie Sport treiben, etwas lesen oder lernen, ein Projekt fertigstellen oder etwas zu leisten, was langfristig gut für uns wäre.

Wenn wir also im kleinen Glück baden, dann hat das große Glück, was Energie und Einsatz erfordert, kaum eine Chance. Denn dann müssten wir ja unser kleines Glück opfern, den sogenannten Schweinehund überwinden.

Und genau dieser Sachverhalt ist das große Problem für viele von uns. Es ist immer leichter uns mit kleinen Dinge satt zu machen, eine Zustand von Zufriedenheit hervorzurufen, vor der Glotze zu sitzen, Süßigkeiten zu futtern, ein Bierchen zu trinken, eine Zigarette zu rauchen, aber diese Zufriedenheit blockiert uns in vielen wichtigen Dingen auf unserem Weg zu langfristigem und nachhaltigem Glück, zu wahrem Erfolg, zu wahrer Erfüllung.

Wer kennt das nicht:

„Ja eigentlich müsste/wollte ich joggen gehen, damit ich mich vitaler fühle und abnehme, aber bei dem Wetter sitze ich doch lieber auf der Couch…“

„Eigentlich wollte ich ja noch lernen, damit ich die Prüfung bestehe, aber ich gehe doch lieber in den Biergarten….“

Dafür gibt es unendlich viele Beispiele. Auch wenn es um bessere Arbeitsbedingungen, einen besseren Job, ein besseres Einkommen, Selbständigkeit, etc. geht. In der Regel scheitern wir nämlich an uns selbst, an dem kleinen Glück, was dem großen im Wege steht.

Nur wenn man das erkannt hat und bereit ist das kleine temporäre Glück für höhere Ziele, für wahren Erfolg, für das große Glück zu opfern, nur dann kann man wirklich etwas bewegen, verändern und echte Fortschritte machen. Dann kann man Projekte vom Anfang bis zum Ende durchziehen und seine Ziele umsetzen.

So ist es eine Kunst hungrig zu bleiben, nicht in das Delirium der Sättigung zu verfallen und kontinuierlich seinen Zielen zu folgen.

Wie schon Nike treffend formuliert hat: „Just do it!“

Nur wenn wir uns bewegen können wir auch unsere Ziele erreichen. Wir müssen „es einfach tun!“

Viele Menschen beschäftigen sich gedanklich und emotional mit ihren Zielen über lange Zeit und sind Weltmeister im formulieren von Eventualitäten, Ängsten, Zweifeln, aber machen nie den ersten Schritt zu Umsetzung. Sie fangen nie an. Sie starten nie ihre Reise.

Und viele, die die Reise angetreten haben, machen nur ein paar Schritte und geben dann auf – weil doch mehr Schritte über einen längeren Zeitraum notwendig sind, um am Ziel anzukommen als erwartet.

Nur wenn wir uns bewegen, bewegen wir uns auch von der Stelle, erweitern unseren Horizont und wachsen über uns hinaus.

Und bis jetzt haben es alle Menschen überlebt.

Machen Sie das Beste aus Ihrem Leben, – opfern Sie das kleine Pseudo-Glück für das große, wahre Glück, für echten Erfolg und echte Erfüllung!

Machen Sie sich auf Ihre Reise!

, , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Gesundheit – wie wertvoll ist sie wirklich?

Was meinen Sie? Wie wichtig ist Ihnen Ihre Gesundheit? Wie wertvoll schätzen Sie Ihre Gesundheit und die Ihrer Familie und Freunde ein?

Sie brauchen da gar nicht lange nachdenken? Und antworten vielleicht, dass die Gesundheit das wichtigste überhaupt im Leben und sowieso unbezahlbar ist? Und Sie würden alles dafür tun, um für Ihre Gesundheit und die Gesundheit Ihrer Familie zu erhalten?

Wirklich? Ja, wirklich!

Und jetzt kommt das ABER.

Aber leider bekommt man diese Antwort nur, wenn man den Verstand fragt. Der Verstand weiß, dass Gesundheit das höchste Gut ist, was wir haben. Der Verstand weiß auch, dass die Gesundheit im ganzen Leben die wichtigste Rolle spielt oder spielen sollte. Und gerade, wenn man älter wird, will man nur noch eins – gesund bleiben.

Dummerweise spielt der Verstand aber nur eine sehr untergeordnete Rolle, obwohl alle Menschen heutzutage meine, dass sie nur vom Verstand geleitet werden. Tatsächlich ist das Unterbewusstsein sehr viel stärker und sagt, wo es lang geht. Der Verstand wird daher eher dafür benutzt, um hinterher Taten zu rechtfertigen, die vom Unterbewusstsein aus gesteuert wurden. So kann man ungefähr sagen, dass der Verstand je nach Mensch vielleicht so 10-30% an Einfluss hat und das Unterbewusstsein 70-90% von unserem Denken, Fühlen und Handeln beherrscht.

Ein kleines Beispiel: Der Verstand sagt, dass Zigaretten, Süßigkeiten, Streitereien, etc. nicht gut sind und das Unterbewusstsein veranlasst Sie trotzdem zu rauchen, übermäßig zu essen, Ihren Gefühlen freien Lauf zu lassen, etc.

So, und wenn man jetzt einmal Ihr Unterbewusstsein fragt, wie wichtig denn Gesundheit ist, dann erhält man ganz andere Antworten als die vom Verstand. Dann spielen ganz andere Dinge eine viel wichtigere Rolle als die „langweilige“ Gesundheit.

Vom Unterbewusstsein her kommen nämlich nahezu alle Gedanken, Emotionen und Verhaltensweisen, die der Gesundheit eher schaden als nützen. Es sind unsere Leidenschaften, unsere Triebe, Sehnsüchte und da spielt der Verstand letztendlich keine oder kaum eine Rolle. Erst hinterher wird uns „bewusst“, was wir wieder gemacht haben und wie schlecht es eigentlich für uns ist.

Abgesehen davon, machen wir Menschen uns kaum Gedanken über Gesundheit oder Gesundheitsvorsorge. Warum auch? Es gibt ja viel interessantere Dinge im Leben. Und so muss in der Regel erst etwas Schlimmes passieren, damit wir uns darüber klar werden, wie wichtig und kostbar Gesundheit überhaupt ist. Erst, wenn eine schlimme Krankheit einen ins Bett gezwungen hat oder ein Unfall passiert ist oder jemand aus der Familie leidet, erst dann versteht man wirklich, wie wichtig das Thema ist. Besonders wenn man selbst betroffen ist, ist man plötzlich bereit alles zu tun, um wieder gesund zu werden. Viele Menschen fangen dann sogar zu beten an, obwohl sie nie in die Kirche gegangen sind. Und oft ist es schon zu spät, weil Probleme verschleppt wurden und nicht frühzeitig behandelt werden konnten.

Die Thematik hat sicherlich noch viele weitere Aspekte, wie die frühzeitige Förderung von Gesundheitsbewusstsein durch Aufklärung in der Schule, sowie sinnvolle Verhaltensweisen zur Gesundheitsvorsorge, etc.

Einen besonderen Sachverhalt möchte ich hier noch abschließend ansprechen. Es geht hier um die Tatsache, dass viele Menschen bereit sind für alles Geld auszugeben, aber wenn es um ihre Gesundheit geht, dann tut es weh, oft tut es so weh, dass sie sich erstmal etwas anders kaufen müssen, um sich zu beruhigen. Manche rauchen sich auch eine.

Dabei sagt spätestens der Verstand, dass Gesundheit etwas ist, was man pflegen muss – über sein ganzes Leben hinweg.

Dies fängt schon mit einem körperlichen Mindestmaß an Fitness an, wo man dann Zeit für die Gesundheit investiert. Genauso ist es wiederum wichtig Zeit auch für die Regeneration, für Pausen und Schlaf zu investieren. Ebenso sind gute zwischenmenschliche Beziehungen wichtig, ein gutes Wohnumfeld, ein guter Arbeitsplatz, Hobbys und der Aufenthalt in der Natur. Wer geht z. B. heutzutage noch freiwillig in die Natur, um Sauerstoff und Sonne zu tanken, sich zu bewegen und schöne Eindrücke zu bekommen, wenn man nicht genauso gut auf der Couch oder im Büro vorm PC oder TV sitzen kann?

Wir leiden heutzutage übermäßig an unserer Technisierung, an Zivilisationskrankheiten, am Couch-Potato-Syndrom.

Und natürlich geht es auch um eine gesunde Ernährung. Da muss sich jeder auch fragen, wieviel er bereit ist hier in seine Gesundheit zu investieren.

Auch wenn das Leben immer teurer wird, – was ist wichtiger? Eine gute Ernährung oder der nächste Urlaub oder noch dickeres Auto? Wo können wir sinnvoll einsparen, ohne zu leiden und das Ersparte wiederum sinnvoll in unsere Gesundheit investieren? Solche Fragen sollten wir uns alle stellen, – unserer Gesundheit zuliebe.

Ich persönlich habe schon mehrfach festgestellt, dass all das, wofür viele Menschen bereitwillig ihre Gesundheit opfern, es wirklich und absolut nicht wert ist. Was haben Sie von einem „tollen“ Job oder „tollem“ Gehalt, wenn Ihre Gesundheit im Eimer ist, wenn Sie jederzeit zusammenbrechen können, an Ihrem Schreibtisch und das war es dann? Sie haben wirklich nichts Wesentliches dadurch gewonnen. Und keiner feiert Sie für Ihren „heldenhaften“ Tod, weil Sie sich für Ihre Firma totgearbeitet haben.

Und stellen Sie sich einmal vor, Sie würden gerade mal 3-5€ pro Tag zusätzlich für Ihre Gesundheit investieren, um Ihrem Körper das zu geben, was er für Vitalität, Gesundheit und Wohlbefinden braucht. Wäre das zu viel des Guten?

Ich persönlich finde, dass dies eine gute Investition ist. Wenn Sie auch etwas für Ihre Gesundheit tun wollen, dann berate ich Sie gerne.

Machen Sie das Beste aus Ihrem Leben und investieren Sie in Ihre Gesundheit!

, , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: