Beiträge getaggt mit die welt

Die Zeit des Umbruchs

Unsere Welt ist im Wandel. Über Jahrtausende hat sich nichts „Besonderes“ getan. Kulturen sind aufgeblüht und wieder verschwunden. Religionen wurden neu gegründet, andere aufgegeben. Große Reiche kamen und gingen. Und dann fing plötzlich eine neue Zeit an. Technischer Fortschritt, Wissenschaft und Materialismus ersetzten nach und nach die alten Weltbilder. Politik, Gesellschaft und Wirtschaft veränderten sich. Die Religion verlor ihre Macht. Die Welt wurde globalisiert, vernetzt. Nationale Interessen wichen internationalen Interessen. Grenzen wurden gesprengt. Was früher gültig und richtig war, verlor urplötzlich seinen Wert. Eine neue Freiheit brach ihren Weg. Gegensätze verschwanden und Gleichheit machte sich breit.

Wenn man eine Umfrage machen würde, was denn die wichtigste Errungenschaft dieser Veränderungen ist, dann würde man sehr viele unterschiedliche Antworten erhalten. Für die einen ist es das Internet, das iPhone oder die Möglichkeit die ganze Welt bereisen zu können, für andere ist es die Demokratie, die gewonnene menschliche Freiheit, die Loslösung von der Religion. Es gibt viele Antworten.

Aus meiner Sicht ist etwas sehr viel bedeutsamer als all der technische Fortschritt, Konsumgesellschaft und Demokratie. Es ist die Bildung der Menschen. Nahezu jeder Mensch geht heutzutage zur Schule und genießt eine umfangreiche Ausbildung. Auch kann sich jeder Mensch selbständig weiterbilden, sich Informationen beschaffen, Wissen und Verständnis erlangen.

Dies ist der große Unterschied zu den vielen Jahrtausenden, wo nur der Oberschicht Bildung zuteil wurde und das gewöhnliche Volk „dumm“ blieb. Bildung war schon immer ein Machtfaktor. Die Oberschicht setzte ihr Wissen ein, um das Volk zu beherrschen, zu lenken, es für ihre Interessen einzusetzen. „Wissen ist Macht!“ ist auch heute noch ein bekanntes Sprichwort. Und Wissen war immer ein Attribut der herrschenden Klasse, – der herrschenden Klasse, die die restliche Bevölkerung im schlimmsten Fall ausgebeutet und manipuliert hat.

Die auch heute noch herrschende Klasse – trotz Demokratie und Menschenrechten – verliert Stück für Stück ihre Macht über das Volk, weil das Volk mehr und mehr Bildung genießt. Das ist ein ungeheurer, noch nie da gewesener Prozess der Umverteilung von Macht und Einfluss von einigen wenigen hin zu der großen „Masse“. Durch die breite Bildung und die Verfügbarkeit von Wissen in allen Bereichen des Lebens, wachsen einerseits Eigenverantwortung und Selbstbestimmung, sowie der Wunsch nach Freiheit, nach Unabhängigkeit, nach Emanzipation und andererseits werden die Möglichkeiten der Manipulation, der Ausbeutung, der Täuschung immer geringer. Die Menschen beginnen das Verhalten der Mächtigen zu hinterfragen. Sie setzen sich für ihre Rechte und Bedürfnisse ein. Sie wollen teilnehmen an wichtigen Entscheidungen.

All das führt zu ganz wesentlichen und wichtigen Veränderungen in der menschlichen Gesellschaft. Und diesen Umbruch der alten Machtstrukturen erleben wir zur Zeit. Die alten, manipulativen, ausbeuterischen Systeme können sich nicht mehr am Leben erhalten. Sie sterben langsam, aber sicher und machen Platz für eine neue, andere und bessere Gesellschaftsordnung. Es ist eine natürlichere Ordnung, eine Ordnung der Selbstbestimmung, der Eigenverantwortung, wo jeder ganz bewusst die Entscheidungen für sein Leben trifft, wo jeder in der Gesellschaft mitbestimmt, wo Respekt und Miteinander herrschen. Diese neue Ordnung mit allen Umbrüchen in Politik, Gesellschaft und Ökonomie bahnt sich Schritt für Schritt ihren Weg.

Wir sind sozusagen Zeugen der Geburt eines neuen Zeitalters. Auch wenn die Veränderungen am Anfang schmerzhaft sein können, so werden sie doch zu einer nie gekannten Freiheit führen und zu einem Aufblühen der menschlichen Natur.

Als Zeichen dieser besonderen Zeit begann vor einigen Jahrzehnten etwas, was es in der ganzen Menschheitsgeschichte noch nie gab. Die bisher streng geheim gehaltenen spirituellen Traditionen veröffentlichten ihr Wissen für die freie, selbstbestimmte Entwicklung der Menschen. Dieses Wissen wurde bisher bei Todesstrafe den Mächtigen vorbehalten. Sie haben dieses Wissen genutzt, um ihre Persönlichkeit mit allen Stärken und Fähigkeiten voll zu entfalten und ein langes, gesundes Leben zu führen. Nun ist praktisch jeder im Stande sich menschlich voll zu entwickeln. So wird damit auch der Materialismus mit all seinem Elend sein Ende finden.

Es sei noch gesagt, dass es hier nicht um Pseudo-Mainstream-Esoterik geht, sondern allein um die geistig-seelische Evolution des Menschen, seine Veredelung, – die Entfaltung seiner höheren Natur, die Entfaltung von Weisheit, ganzheitlich orientiertem Wissen, von Liebe und Mitgefühl, einer höheren Intuition und einer besonderen Form von Vitalität und Gesundheit. Wer die Gesetze der Natur kennt, kann nach ihnen leben und so das Beste für sich, seine Mitmenschen und die Natur gewinnen. Und nur so können wir wirklich alle gewinnen.

Werbeanzeigen

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Und Antidepressiva zum Frühstück…

Stellen Sie sich einmal vor, Sie sind Psychiater oder Psychotherapeut. Sie sind geschult in der Erkennung von geistig-seelischen Störungen und Krankheiten. Täglich werden Sie mit Menschen konfrontiert, die erhebliche Probleme haben, die depressiv sind, unter Erschöpfung leiden, Angststörungen haben, süchtig sind, usw. Selbst Menschen mit schweren Störungen können Sie helfen, können ihre Leiden verringern, ihnen Hoffnung geben auf Gesundheit und Lebensfreude durch Therapie. Vieles ist heilbar. Und wenn es nicht heilbar ist, so können doch die Symptome verringert werden.

Und nun schauen Sie sich als Psychiater oder Psychotherapeut einmal die Welt von heute an. Schauen Sie sich Ihre Mitmenschen an, die Gesellschaft, die Arbeitsbedingungen, den Alltag. Was meinen Sie, was Sie da feststellen?

Sie nehmen all die Störungen wahr, an denen die Menschen heutzutage leiden. Sie sehen ein Meer von Störungen, von Verhaltensstörungen, Persönlichkeitsstörungen, von Bewusstseinsstörungen, Denkstörungen, usw. Und wenn Sie einem Menschen begegnen, der offensichtlich geistig-seelisch und körperlich vollkommen gesund ist, fit ist, fröhlich ist, dann kann das schon ein Wunder sein, – je nachdem wo Sie leben. Allein die Aufmerksamkeitsstörungen haben enorm zugenommen. Man könnte auch sagen, dass eine allgemeine Verblödung eingesetzt hat – dank ständiger Reizüberflutung. Manche sprechen auch von einer Zombiefizierung.

Und nun überlegen Sie einmal: Aktuell liest man schon in den Zeitungen, dass bereits Kinder in der Grundschule unter teils massiven Stress leiden und Kleinkinder in Kitas auch ihre Probleme haben. Jetzt frage ich Sie als Psychiater oder Psychotherapeut, wo soll das hinführen? Wo wird das hinführen? Wo werden wir in zwei oder drei Jahren sein? Sind wir dann alle ausgebrannt, kaputt?

Schon jetzt werden viele Kinder mit Psychopharmaka behandelt, ganz zu schweigen von den vielen Studenten und Arbeitnehmern. Der Mensch läuft seinem eigenen technischen Fortschritt hinterher. Wie lange noch?

Permanente Überforderung führt zu Erschöpfungssyndromen, zu Depressionen, Ängsten, usw. Wenn da kein Umdenken erfolgt, keine Rückbesinnung auf menschliche Werte, keine Abkehr vom Ideal des allseligmachenden monetären Gewinns, dann sieht es nicht gut für uns aus. Dann gibt es wirklich Antidepressiva zum Frühstück und viele andere Psychopharmaka, die uns ermöglichen in der Tretmühle der Hochleistungsgesellschaft weiter mit Hochdruck zu strampeln.

Dann gibt es Pillen für die gute seelische Stimmung, Pillen für optimale geistige Leistungen, Pillen zum Runterkommen, zum Entspannen, Pillen gegen alle möglichen Schmerzen, Pillen gegen Verdauungsstörungen, Pillen gegen Auto- und Fremdaggressionen, Pillen gegen Bewusstseinsstörungen und natürlich Pillen gegen die Nebenwirkungen der anderen Pillen. Dann bekommt jeder direkt zum Frühstück seine Handvoll Pillen für den Tag, – der Jüngste, die Mutter, der Vater, die Großeltern sowieso und vielleicht auch das Haustier, wenn es unerwünschtes Verhalten zeigt. Tatsächlich gibt es dann kein unerwünschtes Verhalten mehr, da alles mit Pillen gut gesteuert werden kann. Dann herrscht Frieden auf Erden. Und nur wenige werden es sich leisten können, ohne Pillen zu leben. Die Politiker werden schon die richtigen Worte finden, um dem Volk die Notwendigkeit solcher Maßnahmen zu vermitteln.

Übrigens – wußten Sie, dass viele Politiker an massiven Störungen leiden? An Größenwahn zum Beispiel. An dem Wahn Lehrer und Erzieher des Volkes zu sein. Allein die allseligmachende Wahrheit zu kennen….

Wenn Sie keine Lust auf eine Handvoll Pillen zum Frühstück haben, dann engagieren Sie sich für ein Umdenken in der Gesellschaft, für menschliche Werte und Ideale, für mehr Menschlichkeit und weniger Wahn.

Machen Sie das Beste aus Ihrem Leben. Und bleiben Sie sie selbst!

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Ein Kommentar

Die ewige Jagd nach der Wunderpille

Erst neulich war wieder ein Artikel in der Zeitung, dass Forscher jetzt die Pilze als Heilmittel und Wunderwaffe gegen alle möglichen Krankheiten entdeckt haben. Vor den Pilzen waren es Algen und davor waren es die unbekannten Schätze des Regenwaldes usw.

Der Mensch jagt ständig den neusten Wundermitteln hinterher, die vermeintlich alles heilen. Dabei macht er vor nichts Halt und nichts ist ihm heilig. Alles wird untersucht, erforscht und ausprobiert.

Ja und scheinbar ist es eine ehrenvolle Aufgabe den kranken Menschen Heilung zu bringen. Tatsächlich geht es eher um die Ausbeutung von vermeintlichen Schätzen der Natur, mit denen man in der Pharmaindustrie Unsummen verdienen kann. Krankheit ist hier nur Mittel zum Zweck.

Was noch schlimmer als die Kommerzialisierung von Krankheit und Heilung ist, das ist der Wahnsinn, der die Suche nach der Wunderpille vorantreibt. Hier wird nämlich nicht mehr nach Ursachen gefragt, sondern hier ist nur interessant, wie man am schnellsten die Symptome loswird. Warum sind heutzutage so viele Menschen krank? Warum leiden so viele Menschen an Stress und psychischen Störungen? Warum gibt es immer mehr Kinder, die seelisch krank sind? Es ist egal – Hauptsache die Apotheken füllen ihre Regale mit immer mehr Wundermitteln. Wir wollen ja eigentlich auch nichts anderes als diese Pille schlucken, die alle Probleme, alle Schmerzen, all den Stress und das Unwohlbefinden einfach auflöst, so dass wir so weiter machen können wie bisher, wie immer. Wir merken gar nicht mehr, wie sehr wir uns schon von der Natur, von unserer eigenen menschlichen Natur entfernt haben und nur noch in einer künstlichen, zivilisierten Welt leben, die uns langsam umbringt. Und wenn das Hamsterrad rotiert, immer schneller läuft, ja dann müssen wir eben mithalten und auch schneller laufen. Immer schneller und noch schneller und noch mehr Aufgaben gleichzeitig erledigen. Und wenn wir das Gefühl haben, dass es nicht mehr geht, dann brauchen wir einfach mehr Kaffee, eine Hand voll Schmerztabletten und vielleicht noch ein paar bunte Pillen extra.

Die Welt ist krank. Der Mensch ist krank. Das System ist krank. Und je kränker etwas ist, desto schneller folgt der Tod. Oder im besten Fall ein tiefgreifendes Umdenken, was dann zur Genesung führt. Hoffen wir, dass es noch nicht zu spät ist. Hoffen wir, dass die elendige Suche nach den Wundermitteln aufhört und der Mensch wieder natürlich gesund ist. Krankheit darf keine Norm mehr sein.

Glauben Sie nicht mehr an die Wunderpille. Glauben Sie lieber an sich selbst, an Ihr Menschsein mit allen natürlichen Bedürfnissen, die nichts mit Hamsterrädern zu tun haben. Gönnen Sie sich einmal eine Pause vom alltäglichen Wahnsinn. Kommen Sie zur Ruhe und seien Sie sie selbst. Machen Sie das Beste aus Ihrem Leben!

 

, , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: