Beiträge getaggt mit Körper

Quantenheilung – die 4 Punkt Methode – 1 Tag Seminar

Sie kennen die Matrix- oder Quantenheilung und freuen sich über die tollen Ergebnisse, die man mit der 2 Punkt Methode erzielen kann? Die 4 Punkt Methode wirkt noch intensiver, noch stärker und noch besser. Dabei sind sie ebenfalls einfach zu erlernen und sicher in der Anwendung.

Aber auch, wenn Sie die 2 Punkt Methode noch nicht beherrschen, können Sie direkt hier in die Quantenheilung einsteigen. Lernen Sie in unserem Workshop die Hintergründe der Quantenheilung kennen und erfahren Sie, wie Sie die verschiedenen Methoden in der Praxis erfolgreich anwenden können. Wir werden uns mit folgenden Themen beschäftigen:

  • Quantenphysik – die Welt der Energie
  • Energie und Information
  • Polarität erzeugt Spannung
  • Der Mensch als Energiesystem
  • Geist, Seele und Körper
  • Der Hintergrund der 2 Punkt Methode
  • Punkt 3 – Theorie und Praxis
  • Punkt 4 – Theorie und Praxis
  • Anwendung der 3 Punkt Methode
  • Anwendung der 4 Punkt Methode
  • Anwendungsmöglichkeiten in der Praxis

Werden Sie auch in den höheren Aspekten der Quantenheilung Experte und lassen Sie sich in die Theorie und Praxis 4 Punkt Methode einweihen. So können Sie das Maximum für sich und Ihre Klienten erreichen.

Vorkenntnisse werden nicht erwartet. Der Workshop dauert einen Tag und kostet inklusive Mehrwertsteuer 190 Euro. Aktuelle Termine und Ort finden Sie weiter unten und im Veranstaltungskalender.

Bitte melden Sie sich schriftlich per Email bei mir an. Weitere Informationen erhalten Sie dann direkt zugeschickt.

Bitte beachten Sie auch die AGBs.

Termine 2014:

  • 22.06. im Raum Frankfurt
  • 10.07. im Raum Münster
  • 01.08. im Raum Stuttgart
  • 11.09.  im Raum Bochum
  • 17.10. im Raum Berlin
  • 14.11. im Raum München
  • 19.12. im Raum Würzburg
Werbeanzeigen

, , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Das unterdrückte Tier im Menschen

Wir leben in einer Zeit, wo ein überproportionaler Wert auf den Intellekt gelegt wird. In der Schule, in der ganzen Ausbildung wird nur der Verstand ausgebildet und dass über Jahrzehnte. Aus etwas anderem scheint der Mensch nicht zu bestehen, bzw. alle anderen Aspekte des Menschen werden gnadenlos ignoriert, verkümmern oder müssen sogar unterdrückt werden, weil sie in das Weltbild des Intellekts nicht mehr passen.

Wenn man die menschliche Gestalt gemäß der Ausbildung seiner Aspekte darstellen würde, dann würden wir alle mit riesigen Köpfen auf winzigen Körpern herumlaufen. Die Disharmonie wäre erschreckend. Wir wären Karikaturen unserer selbst.

Wenn wir nun einmal an die Vergangenheit denken, an alte große Kulturen, so wurde in der Regel allen Anteilen der menschlichen Natur Respekt erwiesen. Geist, Seele und Körper wurden gleichermaßen ausgebildet und auch den Bedürfnissen von Geist, Seele und Körper wurde Ausdruck verliehen.

Der Mensch war noch Mensch und kein Verstand mit Mensch. Menschsein war noch normal und menschliches Verhalten war akzeptiert.

Geist, Seele und Körper wurden kultiviert, gepflegt. Schönheit, Harmonie und Tugend waren das Ideal. Und natürlich gab es auch die andere Seite, die eher animalisch gesteuerte, wo die „niederen“ Instinkte oder Bedürfnisse befriedigt werden wollten.

Was wir heutzutage fast komplett vergessen haben, bzw. versuchen zu ignorieren und zu unterdrücken, dass sind diese animalischen Aspekte unserer Natur, das tierische am und im Menschen.

Wenn man einen Biologen fragen würde, dann würde er Sachen aufzählen wie Jagdtrieb, Fortpflanzungstrieb, Revierverhalten, Kampf- und Fluchtverhalten, aber auch Sozialverhalten, Partnerpflege und vieles mehr. Es sind die Dinge, die ganz fundamental dafür sorgen, dass es überhaupt Menschen gibt.

In unserer modernen Gesellschaft spielt Sex vordergründig eine riesige Rolle – im TV, in der Werbung, etc. aber wie schrecklich ist es, wenn tatsächlich jemand mal nackt oder beim Sex gesehen wird. Im Prinzip tuen wir so, als gäbe es das alles gar nicht, als würde Sex nicht stattfinden und als wären wir schon voll bekleidet geboren worden. Wir haben ein sehr zwiespältiges Verhältnis zu unserer körperlichen Natur.

Ähnlich ist es auch mit Aggressionen, mit Kampfverhalten, mit Wut. Zwar empfinden wir alle solche Emotionen und eigentlich würden wir gerne einmal unserer Wut freien Lauf lassen, vielleicht auch mit körperlicher Gewalt uns verteidigen, aber es ist Tabu. Der Intellekt erlaubt es nicht. Und so unterdrücken wir negative Emotionen, können Stress nicht abbauen, können noch nicht einmal fliehen, sondern müssen so tun als wäre alles bestens. Dabei vergiften uns die negativen, aufgestauten Emotionen und auch auf der körperlichen Ebene schaden uns die überflüssigen Stresshormone. Die Emotionen werden einfach nicht kanalisiert und abgebaut.

Ja und dann wundern wir uns, wenn dem einen oder anderen Menschen doch der Kragen platzt, die Emotionen überkochen wie bei einem Vulkan und vielleicht sogar ganz extreme furchtbare Sachen passieren wie Vergewaltigung, Mord, Gewaltverbrechen. Dann wundern wir uns „Wie konnte das nur passieren?“

Eines der besten Beispiele sind die indischen Massenvergewaltiger, wo die Vergewaltigungen Stunden andauern und die Opfer schwer verletzt oft kurze Zeit später sterben.

Warum ist das so? Warum passiert so etwas?

Wenn erwachsene Männer über Jahre nicht ihrem natürlichen Sexualtrieb nachkommen können, dann können sich im schlimmsten Fall die aufgestauten Emotionen so entladen. Da hilft dann auch kein Intellekt.

Folglich, – wäre die indische Gesellschaft in der Beziehung nicht so restriktiv, sondern würde offener mit solchen natürlichen Bedürfnissen umgehen, dann gäbe es auch nicht so furchtbare Vorfälle.

Nehmen wir ein anderes Beispiel. Für Jungen ist es normal miteinander zu ringen, zu raufen, Kräfte zu messen und eine gewisse Rangordnung herzustellen. Das machen alle männlichen Nachkommen im gesamten Tierreich. Heutzutage ist dies nicht erwünscht und diese biologisch angelegten Verhaltensweisen werden unterdrückt. Dies führt dann durchaus zu einer Aufstauung von Aggressionen. Energien werden nicht abgebaut und die Gewalt sucht sich dann neue Ventile.

Im Gegensatz zu der Verneinung dieses natürlichen Verhaltens in der modernen Gesellschaft, wurde früher dieses Verhalten in einer positiven Weise kultiviert. Junge Männer wurden im Kampf ausgebildet, was früher durchaus auch überlebensnotwendig war. Betrachtet man heutzutage junge Männer, die in einer Kampfsportschule sind oder im Boxverein, so sind sie im Vergleich mit anderen friedfertig, leiden nicht an aufgestauten Emotionen oder Energien und verhalten sich besonnen.

Als Fazit möchte ich dazu aufrufen unsere menschliche Natur in ihrer Gesamtheit wahrzunehmen, auch den eher tierischen Anteil und statt Unterdrückung lieber positive Wege zu finden, um Energien in gesunder Art und Weise abzubauen.

Wir müssen auch wieder dahin kommen, Geist, Seele und Körper gleichermaßen zu kultivieren. Der Intellekt wird leider vollkommen überschätzt. Obwohl wir ja alle so aufgeklärt und verkopft sind, leben wir immer noch zu 90% auf der unbewussten Ebene – weil es anders auch nicht geht. Der Verstand rechtfertigt deshalb im besten Fall hinterher unsere unbewussten Wünsche und Taten.

In diesem Sinne – machen Sie das Beste aus Ihrem Leben und akzeptieren und respektieren Sie sich in Ihrer vollständigen Natur. Seien Sie ein Mensch und nicht ein Intellekt mit Mensch.

, , , , , , , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Leiden Sie auch unter Vitalstoffmangel?

Sie wissen es nicht? Oder vielleicht ahnen Sie es? Vielleicht fühlen Sie sich ausgebrannt, schwer gestresst, entnervt, erschöpft oder sogar richtig krank? Vielleicht waren Sie auch schon beim Arzt?
Aber Vitalstoffmangel?!? Sie? Niemals! Sie ernähren sich doch gut, essen alles, was schmeckt und die Sachen im Supermarkt sehen doch gut und gesund aus. Und ab und an mal eine Cola, Schokoriegel oder McDonalds schaden doch nicht. Sie hungern ja schließlich auch nicht. Wirklich nicht?
Unsere Nahrungsmittel unterliegen heutzutage industriellen Verarbeitungsprozessen, die u. a. dafür sorgen, dass sie sehr sehr lange haltbar bleiben, auch nach langer Lagerungszeit von mehreren Monaten und teilweise Jahren noch toll aussehen und sich scheinbar frisch und gesund im Supermarkt präsentieren. Dabei werden sämtliche Tricks genutzt, – ob es spezielle Konservierungsgase sind, die das Fleisch frisch aussehen lassen oder ob es spezielle Lampen sind, die in der Gemüseabteilung für ein frisches Aussehen von Obst und Gemüse sorgen, – es ist egal und im schlimmsten bzw. normalen Fall werden Unmengen von Konservierungsstoffen den Produkten untergemischt, inklusive Geschmacksverstärker und künstlicher Farbstoffe. Hauptsache, es sieht gut aus und hat einen intensiven Geschmack. So kommt es dann auch nicht wirklich mehr auf den Inhalt an.
Durch die umfangreiche Verarbeitung der Lebensmittel werden Vitalstoffe zerstört, so dass am Ende der Produktion oft nur minderwertige Nahrungsmittel stehen, die auch noch mit ungesunden, Vitalstoff verbrauchenden Substanzen versetzt sind. Vereinfacht gesagt, bekommt der Körper heutzutage bei normaler Ernährung vitalstoffarmen Müll zu essen, der mehr belastet als er der Gesundheit nützt. Hier siegt die Menge über die Qualität, – wenn der Bauch voll ist, dann ist noch lange nicht der Bedarf an Vitalstoffen gedeckt.
Selbst die Menschen, die sich vermeintlich gesund ernähren, leiden häufig an Vitalstoffmangel, – ganz einfach, weil die Bio- & Ökoprodukte auch nicht zwangsläufig von hoher Qualität sind. Da fehlen vielleicht ein paar Giftstoffe, Pflanzenschutzmittel, aber wie es mit den Nährstoffen aussieht, ist eine andere Frage. Heutzutage werden Obst und Gemüse vielfach viel zu früh geerntet und reifen dann in Lagerhäusern, auf dem Transport-Schiff oder im Supermarkt nach. Diese künstliche Reifung ist mit der natürlichen aber nicht zu vergleichen, da die Sonne fehlt und auch die weitere Versorgung mit Nährstoffen und Wasser durch die Pflanzen oder Bäume selbst.
Ganz drastisch werden einem die Unterschiede klar, wenn man z. B. auf einer griechische Insel in einer kleinen, abgelegenen Taverne sitzt, frischen Fisch mit Salat und einem Glas Saft bestellt. Ein paar Meter vor der Taverne ist das kleine Gemüsefeld, wo Tomaten, Gurken, etc. wachsen und natürlich reifen. Der Fisch ist zwar klein, aber frisch gefangen. Der Saft ist frisch gepresst, – aus Orangen und Zitronen, die auch auf der Insel wachsen. Und der Salat kommt frisch vom Gemüsebeet. Und wenn man sich nun dieses Essen gönnt, dann stellt man fest, dass es einfach phantastisch gut schmeckt, dass es voller Vitalität, voller Frische und Energie steckt, dass es wahre Geschmacksexplosionen im Mund erzeugt, von denen man gar nicht genug bekommen kann. Es ist ein wahres Wunder. Jeder Bissen macht glücklich und man kann förmlich schmecken, wie die Tomaten, Gurken, etc. in der Sonne gereift sind und so ihr volles Aroma entfalten konnten. Es ist ein Erlebnis, was auch noch Jahre nach dem Urlaub im Gedächtnis bleiben wird. Ja, und wenn man dann wieder zu Hause ist und Salat macht, da fragt man sich zwangsläufig, wo denn der Geschmack bleibt, der wunderbare Geruch der Frische und Reife. So etwas gibt es bei uns einfach nicht mehr. Das, was einst ganz natürlich, normal und gesund war, ist heutzutage einem künstlichen “Etwas” gewichen.
All die Menschen, die noch wirklich sonnengereiftes, natürlich gewachsenes und frisch geerntetes Gemüse und Obst essen können, sind wirklich beneidenswert und in der Regel geht es ihnen auch gesundheitlich viel besser. Die natürliche Vitalstoffversorgung ist gegeben.
Wir trinken dafür lieber Kaffee, essen Süßigkeiten und Fastfood. Und wissen Sie warum wir das tun? Weil unsere normale Ernährung unseren Vitalstoffbedarf eben nicht mehr deckt und der Körper einen Heißhunger entwickelt, der nie befriedigt wird. Und so werden viele Menschen einfach immer dicker, – aus Mangel heraus. Wenn übergewichtige Menschen oder schwer gestresste Menschen bewusst ihren Vitalstoffmangel ausgleichen würden, dann würde auch der Heißhunger nach Süßigkeiten und Übermengen an Essen verschwinden. Abnehmen würde ihnen dann leichter fallen.
Ja, und wenn wir alle einfach mehr gesunde, vitalstoffreiche Nahrung zu uns nehmen würden, dann würden wir uns auch alle an einer besseren Gesundheit, einem höheren Wohlbefinden, mehr Vitalität und Leistungsfähigkeit erfreuen. Wir würden besser mit Stress klarkommen, Herausforderungen leichter meistern und mehr Widerstandskraft gegen alle negativen Einflüsse des heutigen Lebens entwickeln.
In der Tat ist der Vitalstoffmangel heutzutage ein ganz fundamentales Problem, das sich auf alle Bereiche des Lebens drastisch auswirkt.
Wenn Sie das Beste aus Ihrem Leben machen wollen, dann müssen Sie sich mit einer gesunden Menge an Vitalstoffen versorgen. Ich berate Sie gerne, welche Lösung für Sie individuell am besten ist.
Denken Sie daran, – es ist Ihr Leben, Ihr Glück, Ihr Wohlbefinden! Sie haben es in der Hand sich vital, gesund und leistungsfähig zu fühlen, um so wirklich das Beste aus Ihrem Leben zu machen! Denken Sie hier auch an Ihre Familie, an Ihre Freunde und Kollegen.
Wir alle können für uns mehr erreichen!

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Der Mensch, – ein sich selbstregulierendes System

Der Mensch ist ein Wunder der Natur, – wie eigentlich jedes Lebewesen. Er besitzt Intelligenz, kann denken, fühlen, selbständig agieren, hat Bedürfnisse und Wünsche, und einen komplexen Körper, der sich selbst erhält und sogar erneuert. Die kleinsten Einheiten des Körpers, die Zellen, sind schon so komplex, dass sie in ihrer Funktion und in ihren Prozessen kaum nachvollziehbar sind. Und sie kooperieren auch noch in riesigen, noch komplexeren Formen, die wir als Organe bezeichnen. Und die Organe arbeiten auch noch zusammen, – alles gesteuert von einer geheimnisvollen inneren Intelligenz.
Alles arbeitet in Form eines selbstregulierenden Systems, wie es in der Systemtheorie genannt wird. Aber was heißt das genau?
Es bedeutet, dass der Körper bzw. der Mensch alle “Komponenten” hat, um sich selbst in Ordnung zu halten, sein Funktion, – sein Leben aufrecht zu erhalten. Er kann sich reinigen. Er kann defekte “Teile” abbauen und erneuern. Er kann sich heilen und mit frischer Energie versorgen. Er kann alle Abläufe selbst steuern, selbst regulieren. Und er kann sich neuen Anforderungen anpassen, sich in gewissen Grenzen verändern, um sein Überleben zu sichern.
Das sind alles wundersame Fähigkeiten, – Fähigkeiten, die allen Lebewesen besitzen.
Wenn wir im Vergleich dazu eine Maschine anschauen, so besitzt sie weder Leben, noch Intelligenz, noch die Fähigkeit, sich selbst zu erhalten, zu lernen, sich anzupassen, etc. Ohne einen externen Helfer, Techniker kann eine Maschine nicht funktionieren. Sie ist kein selbstregulierendes System.
Nun denken wir einmal weiter. Wenn der Mensch ein sich selbst regulierendes System ist und sich so gesehen selbst heilen kann, was bedeuten dann Krankheit, wozu brauchen wir Medikamente, eine Therapie, einen Arzt, etc.?
Wie wir wissen, braucht der Mensch Nahrung, die er verwertet und so seine Funktionen aufrecht erhält. So wie der Körper physische Nahrung braucht, so braucht Geist und Seele entsprechende Nahrung zur Sicherstellung der Funktion.
Im besten Fall bekommt der Mensch qualitativ hochwertige Nahrung und zwar soviel, wie er für seine Tätigkeiten braucht. Dann ist die einwandfreie Funktion gewährleistet, – der Mensch ist gesund, fühlt sich vital und leistungsfähig.
Wenn die geistige, seelische und körperliche Ernährung unzureichend ist oder sogar dem Menschen schadet, dann sind Gesundheit, Vitalität, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit in Gefahr. Sie werden abgebaut. Die Funktion ist nicht mehr gewährleistet. Schwäche, Unwohlsein, mangelnde Vitalität und kaum vorhandene Leistungsfähigkeit sind die Folgen. Je länger die Mangelversorgung andauert, desto stärker stellen sich Störungen und Krankheiten ein. Das selbstregulierende System kann nicht mehr arbeiten, – die Heilung bleibt aus. Dauerschäden stellen sich ein.
Das gleiche passiert, wenn das System durch ein negatives Ereignis überlastet ist und nicht mehr regulierend arbeiten kann. Ein Unfall, ein seelisches Trauma oder sonstige, nicht zu bewältigende Vorfälle führen zu oft schwere Störungen und Krankheiten auf geistiger, seelischer und körperlicher Ebene.
In den meisten Fällen geht ein Mensch, der sich selbst nicht helfen kann, zu einem Arzt, Heilpraktiker oder Therapeuten. Dieser versucht nun in das System regulierend einzugreifen und im besten Fall es in der Selbstregulierung, – der Selbstheilung zu unterstützen.
Leider ist in der Regel das medizinische Verständnis von Krankheit und Heilung heutzutage nicht darauf ausgelegt, eine qualitativ hochwertige geistige, seelische und körperliche Ernährung wieder herbeizuführen und für den Betroffenen sicherzustellen. Seine Symptome werden häufig mehr oder weniger gut versorgt, aber der Mangel bleibt. Wenn der Betroffene Glück hat, findet er selbst wieder einigermaßen in die Selbstregulierung, – Heilung zurück.
Wenn Menschen ihrer Natur folgen und sich ganz intuitiv geistig, seelisch und körperlich gut ernähren, dann sind sie gesund, fühlen sich wohl, sind vital und leistungsfähig.
Leider leben wir in einer Hochleistungsgesellschaft, in der der Mensch anderen Gesetzen als der Natur folgt und sich in der Regel weder geistig, noch seelisch, noch körperlich gesund ernährt. Ganz im Gegenteil konsumiert er heutzutage eher schädliche Dinge, die den Raubbau an seiner Gesundheit noch fördern, anstatt seine Selbstheilungsprozesse zu fördern.
So leiden sehr viele Menschen in unserer Leistungsgesellschaft und allen möglichen psychischen und körperlichen Erkrankungen. Und anstatt sich gesünder geistig, seelisch körperlich zu ernähren und den Gesetzen der Natur intuitiv zu folgen, greifen sie lieber zur nächsten Pille, um die lästigen Symptome zu bekämpfen.
“Nun, wie sieht denn eine gute, hochwertige Ernährung aus?” mögen Sie jetzt fragen. Es ist recht einfach, – tun Sie das, was Ihnen gut tut, was Ihnen Freude bereitet, Ihnen Kraft schenkt und essen Sie keinen vitalstofffreien Müll. Vieles, was wir heute essen – weil es schmeckt oder weil wir einfach darauf konditioniert sind – ist einfach Müll, – frei von Vitalstoffen und dafür voll mit Konservierungsmitteln und Dingen, die uns schaden.
Gerade die jüngsten Forschungen zur Ernährung haben ergeben, dass z. B. sogenannte “Superfoods” die Selbstheilungsprozesse in Geist, Seele und Körper optimal unterstützen können, – weil sie einfach dem Körper das geben, was er braucht, um sich selbst zu regulieren, – seine Vitalität, Leistungsfähigkeit und Gesundheit wieder voll herzustellen. So haben mittlerweile schon viele Menschen sich von allen möglichen Beschwerden selbst geheilt – ganz einfach durch eine optimierte Versorgung mit hochwertigen Vitalstoffen.
Damit Sie die Wirkungsweise besser verstehen können, möchte ich ein einfaches Gleichnis bringen:
Stellen Sie sich einmal vor, Sie besitzen ein großes Haus. Wie Sie wissen, muss ein Haus von Zeit zu Zeit gereinigt werden und auch Renovierungsarbeiten fallen ab und zu an.
Und nun stellen Sie sich vor, dass Sie dafür ein Reinigungsteam haben und auch ein Handwerkerteam für die Instandsetzung und den Ausbau.
Die Teams sind permanent verfügbar und tun alles, um Ihr Haus sauber und schön zu erhalten.
Und nun kommen wir zu dem Problem, – solange die beiden Teams ihre Reinigungsmittel, Werkzeuge und Materialien bekommen, können sie auch sehr gut arbeiten. Aber so bald nichts mehr da ist oder nur minderwertige Materialien und Reinigungsmittel zur Verfügung gestellt werden, geht gar nichts mehr. Das Haus verdreckt und verfällt zunehmend.
Verstehen Sie?
Ihr Körper ist wie dieses Haus. Die Teams sind da. Aber sie brauchen die richtigen Mitteln, um effizient arbeiten zu können. Und das ist die Frage der Ernährung.
Nur wenn Sie Ihre Ernährung auf geistiger, seelischer und körperlicher Ebene umstellen, können Ihre Teams mit Reinigung und Renovierung loslegen – die Selbstheilungsprozesse optimal laufen lassen – für Gesundheit, Vitalität, Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden.
Die richtige Wahl von Superfoods kann Sie hier sehr gut unterstützen. Wie die Forschungen gezeigt haben, wirken sie sich nicht nur auf der körperlichen Ebene aus, sondern auch sehr stark auf der geistig-seelischen Ebene. So laufen die Selbstheilungsprozesse auf allen Ebenen optimal, da Körper, Seele und Geist auch eine Einheit bilden.
Wenn Sie diese Zusammenhänge verstehen und auch Ihre Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Vitalität wieder herstellen und fördern möchten, dann schreiben Sie mir und ich unterstütze Sie gerne auf ganzheitliche Weise.
Machen Sie stets das Beste aus Ihrem Leben! Verhelfen Sie Ihrem Körper, – Ihrem selbstregulierenden System zu einem gesunden, glücklichen und erfüllten Leben!

, , , , , , , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: