Beiträge getaggt mit Pause

Das gesunde Nickerchen

Wann haben Sie Ihr letztes Nickerchen gehabt? In der Mittagspause? Dann fühlen Sie sich jetzt wahrscheinlich wieder fit und leistungsfähig.

Ein kurzes Nickerchen ist optimal, um sich zu regenerieren, mal richtig abzuschalten und neue Energien zu tanken. Das Gehirn hat Sendepause, träumt vielleicht von etwas angenehmen wie Urlaub oder das Treffen mit den Freunden am Abend. Das geistige Abschalten tut unendlich gut. Es schenkt einem so einen tiefen Frieden. Wo gerade noch Rush Hour geherrscht hat, ist jetzt nichts mehr los. Es ist wie wenn der Dauerlärm einer Baustelle plötzlich aufhört und nur die Stille ist zu hören.

Der Körper entspannt sich auch. Alle Verkrampfungen lösen sich und das Unterbewusstsein startet die Regenerationsprozesse. Eine echte Erholung setzt ein. Der Energiepegel wird wieder ausgeglichen und aufgebaut.

Kopfschmerzen, Stress und Verspannungen werden abgebaut und auch die überlasteten Augen erholen sich. Was für eine Wohltat! Und man braucht gar nichts zu tun, außer abzuschalten.

Neben diesen Wundern geschehen noch andere phantastische Dinge. Plötzlich fallen einem Lösungen für Probleme ein, nach denen man schon lange verkrampft gesucht hatte. Das Unterbewusstsein hat die Zeit genutzt und gefunden, was in der Hektik nicht zu finden war.

Nach dem Schläfchen geht es einem wieder richtig gut und man fühlt sich bereit für neue Taten. Da bleibt sogar noch Energie für eine aktive Freizeitgestaltung nach der Arbeit.

Wussten Sie, dass erfolgreiche und geniale Menschen das Nickerchen zwischendurch gerne in Anspruch nehmen, um Eingebungen zu erhalten, Lösungen zu finden aber auch, um ständig bereit für Höchstleistungen zu sein? Napoleon ist dafür bekannt, wie auch Leonardo da Vinci und andere.

Nun stellen Sie sich einmal vor, Sie würden mittags etwas Leichtes essen, keine große Portion, gut verdaulich und gesund. Vielleicht brauchen Sie dafür 15 Minuten. Danach ziehen Sie sich zurück, vielleicht in Ihr Auto oder in einen ungenutzen Besprechungsraum, auf eine Coach oder in einen Sessel und dann machen Sie Ihr Nickerchen für eine halbe Stunde bis die Mittagspause zu Ende ist. Wenn Sie wollen, können Sie danach einen Espresso trinken, um Ihren Kreislauf anzuleiern oder ein bißchen Gymnastik machen. Dann starten Sie durch. Die letzten 4 Arbeitsstunden bis zum Feierabend schaffen Sie jetzt auch noch. Und der Abend mit Freizeit und Ihren Lieben kann kommen.

Hört sich doch gut an oder? Und Sie sparen sogar noch Geld für Kopfschmerztabletten, etc. Auch Ihre Familie und Freunde werden es Ihnen danken, wenn Sie recht frisch nach Hause kommen – ohne Leidensmiene, dafür vielleicht sogar mit einem Lächeln und viel mehr Energie.

Gezielte Erholungsphasen können im Leben und auch in der Arbeit echte Wunder vollbringen. Probieren Sie es einfach mal aus! Sie sparen dadurch sogar Zeit ein, weil Sie effizienter arbeiten!

Gönnen Sie sich Ihre Erholung! Sie haben sie verdient!

Machen Sie das Beste aus Ihrem Leben!

Werbeanzeigen

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Total entspannt & erfolgreich!

Unser Leben ist geprägt von Zeiten der Anspannung, wo wir aktiv sind und Zeiten der Entspannung, wo wir uns ausruhen. Das sind ganz natürliche Rhythmen. Wenn man seiner Natur folgt, dann ist man leistungsfähig in seiner aktiven Phase und man kann sich sehr gut erholen in seiner passiven Phase. Das haben die Menschen schon immer so gemacht. So wurden auch Begriffe wie Pause, Feierabend, Ferien und Urlaub geschaffen, – als Zeiten der Ruhe und der Erholung.

Heutzutage ist man ja bekanntlich cleverer als die Natur und überwindet natürliche Gesetzmäßigkeiten. Ruhepausen werden heute für andere Aktivitäten genutzt aber in der Regel nicht zur Erholung. Die Menschen befinden sich im Dauerstress und finden immer etwas, mit dem sie sich beschäftigen können. Multitasking ist das Ideal, – möglichst immer mehr gleichzeitig erledigen, damit man noch Zeit hat – für was?

Nun, Dauerstress funktioniert eben so wenig wie ein Marathonlauf nach dem anderen. Kein Mensch kann pausenlos sich anspannen. Trotzdem wird es täglich versucht, wobei ein Mischmasch aus Aktivität und Pausen entsteht – man tut so als würde man arbeiten, ist aber nicht wirlich bei der Sache. Die wirklich produktive Zeit beträgt vielleicht 3 Stunden am Tag und die restlichen 5 Stunden ist man „beschäftigt“, – man unterhält sich mit den Kollegen, trinkt Kaffee, raucht sich eine, liest die Nachrichten im Internet, denkt über den Feierabend nach, überlegt, was noch einzukaufen ist, etc. Das ganze wird noch besser, wenn von Haus aus täglich Überstunden gefordert werden. Die produktive Zeit nimmt weiter ab ganz einfach weil die Erholungsphasen fehlen.

Als intelligenter Chef würde man auf die Leistungsfähigkeit seiner Angestellten achten. Anstelle von Überstunden sollte man lieber zusehen, dass die Mitarbeiter püntklich nach Hause kommen, echte Freizeit erleben und im besten Fall nocht sportlich aktiv sind. Überstunden sind immer kontraproduktiv und kein Anzeichen von echter Produktivität, sondern in der Regel von Inkompetenz im Management. Ein gutes Management sorgt für die optimale Auslastung der Mitarbeiter, für eine optimale intere Kommunikation und genügend „Human Resources“. Leider wird aber gerne an Weiterbildung im Managementbereich gespart. Die Chefs wundern sich dann, warum der Laden nicht läuft und die Mitarbeiter müssen es dann ausbaden.

Dauerstress durch zuviel an Aktivitäten und zuwenig an Ruhephasen führt zu einer Art Verkrampfung, Daueranspannung auf geistig-seelischer und auch körperlicher Ebene. Das sind dann die verkrampften oder versteinerten Gesichter, das falsche Dauergrinsen, das schmerzverzerrte Gesicht, die verkrampfte Haltung, etc. Man sieht es den Menschen an, ob sie entspannt sind oder eben nicht. Viele Menschen sind schon regelrecht erstarrt, – erstarrt in der Form, die sie jeden Tag leben und verkörpern. Sie sind vom Leben geprägt und zwar nicht unbedingt positiv.

Verkrampfung tritt nicht nur bei geistig-seelischen Schmerzen auf, bedingt durch den Stress, sondern auch bei körperlichen Schmerzen durch Fehlhaltungen oder Krankheiten. Gegen Verkrampfungen hilft nur die Entkrampfung, die gezielte Entspannung. Je tiefer und vollkommener diese Entspannung ist, desto besser kann sie wirken, kann sie zur Regeneration beitragen.

Neben den vielen bekannten Entspannungstechniken möchte ich Ihnen eine sehr einfache und äußerst effektive Technik für tiefstmögliche Entspannung vorstellen, die auch Schmerzen reduzieren kann. Wie immer weise ich Sie darauf hin, dass Sie meine Anweisungen eigenverantwortlich und in Absprache mit Ihrem Arzt oder Therapeuten anwenden.

Stellen Sie sich vor, Sie sind vollkommen gestresst, entnervt, totmüde aber völlig durch den Wind, können sich gar nicht normal entspannen, haben eventuell sogar Schmerzen. Nun können Sie folgende Technik anwenden, um sich in einen Zustand vollkommener Entspannung zu versetzen: Setzen Sie sich in einen bequemen Sessel oder legen Sie sich hin. Schließen Sie die Augen und achten Sie auf Ihre natürliche Atmung. Nun stellen Sie sich vor, dass Sie beim normalen Einatmen gleichzeitig von oben durch Ihren Kopf in den Körper einatmen und dann mit normalen Ausatmen gleichzeitig aus Ihrem Körper durch die Füße ausatmen. Das wiederholen Sie mehrere Male bis Sie so tief entspannt sind, wie es sich für Sie gut anfühlt. Falls Sie so entspannt sind, dass Sie Mühe haben sich noch zu bewegen, brauchen Sie keine Angst zu haben. Genießen Sie diese tiefe Entspannung. Nach kurzer Zeit können Sie sich selbstverständlich wieder voll bewegen. Machen Sie die Übung deshalb schrittweise intensiver, um sich an diese totale Entspannung zu gewöhnen.

Die Übung mag sich seltsam anhören. Probieren Sie sie einfach aus und überzeugen Sie sich von der verblüffend starken Wirkung. So können Sie tatsächlich innerhalb von wenigen Sekunden bis Minuten völlig abschalten und sich total entkrampfen. So gelöst und entspannt können Sie sich dann Ihre wohlverdiente Ruhepause gönnen, die Ihr Körper für eine tiefe Regeneration und Revitalisierung nutzt.

Entspannen Sie sich öfters! Sie werden es genießen und es wird Ihnen wirklich gut tun. Auch wird Ihre Leistungsfähigkeit sich dadurch steigern.

Machen Sie ganz entspannt das Beste aus Ihrem Leben!

PS: Wußten Sie, dass die perfekte Beherrschung von Anspannung und Entspannung das Geheimnis der alten Meister in den Kampfkünsten des fernen Ostens war? Während die Meister hauptsächlich total entspannt waren und nur kurz aktiv wurden, haben ihre Schüler sich durch Daueranspannung vollkommen verausgabt und die Kämpfe gegen ihre Meister verloren. Verkrampfung führt niemals zum Erfolg! Denken Sie einmal über dieses alte Geheimnis nach.

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Ein Kommentar

Entspannen Sie sich, – jetzt!

Sie sitzen mal wieder am Rechner und brauchen eine kleine Pause? Etwas Entspannung würde Ihnen jetzt gut tun? Und Sie haben 10 Minuten Zeit? Dann machen Sie doch mit mir zusammen eine kleine hypnotische Entspannungsübung. Folgen Sie einfach aufmerksam meinen Worten. Im Worst Case schlafen Sie an Ihrem Schreibtisch ein. Im Normalfall fühlen Sie sich hinterher einfach wesentlich besser. Probieren Sie es aus – jetzt!

Vorab stellen Sie bitte sicher, dass weder der Bildschirmschoner angeht noch das der Bildschirm sich abschaltet – oder drucken Sie den Text einfach aus. Auch Störungen durch Mitarbeiter oder Telefon sollten Sie jetzt vermeiden.

Entspannungsübung:

„Setzen Sie sich aufrecht hin, Füße auf den Boden, Hände auf die Oberschenkel und Kopf gerade. Sie sitzen jetzt bequem und können ganz leicht meinen Worten folgen. Nehmen Sie einmal tief Luft, richtig tief Luft holen und dann schön ausatmen. Sehr gut! Und noch einmal, tief einatmen und ausatmen. Einatmen und ausatmen. Konzentrieren Sie sich ganz auf Ihre Atmung und fühlen Sie, wie Sie einatmen und ausatmen, ganz natürlich und bewusst einatmen und ausatmen. Und das tut Ihnen richtig gut. Ihre Lungen füllen sich mit Sauerstoff, der Ihnen neue Energie schenkt und Sie atmen all die verbrauchte Luft richtig aus. Das tut Ihnen richtig gut. Einatmen und ausatmen. Schön tief und gleichmäßig einatmen und ausatmen. Und nun stellen Sie sich einmal vor, dass Sie mit jedem Atemzug nicht nur Sauerstoff tanken, sondern frische Lebensenergie einatmen, Vitalität und Lebensfreude. Und mit jedem Atemzug fühlen Sie sich immer besser, immer vitaler, frischer und leistungsfähiger. Und nun stellen Sie sich vor, dass Sie bei jedem Ausatmen nicht nur verbrauchte Luft ausstoßen, sonder auch all Ihren Stress, Ihre Müdigkeit, all Ihre Belastungen mit ausatmen, sich davon lösen und befreien. Atmen Sie einfach alles aus, was Sie belastet, was Sie nicht brauchen. Lebenskraft und Vitalität einatmen und Stress ausatmen. Einatmen und ausatmen. Ganz natürlich, tief und gleichmäßig atmen Sie Vitalität und frische Energie ein und Stress und Belastungen aus. Einatmen und ausatmen. Einatmen und ausatmen. Und Ihr Unterbewusstsein hat nun schon gelernt, ganz natürlich, tief und gleichmäßig zu atmen, Vitalität und frische Energie einzuatmen und Stress und Belastungen auszuatmen. Das geht schon ganz von alleine. Sie atmen ganz natürlich und automatisch frische Energien und Vitalität ein und Stress und Belastungen aus. Ganz automatisch passiert dies, ohne, dass Sie darüber groß nachdenken müssen. Sie merken nur, wie Sie sich immer besser fühlen, während Sie ganz natürlich, tief und gleichmäßig einatmen und ausatmen. Einamten und ausatmen. Und das tut Ihnen richtig gut. Sie fühlen, wie Ihr Energiepegel wieder steigt, wie der Stress abnimmt und Sie sich immer wohler fühlen. Sie fühlen sich immer besser. Einatmen und ausatmen. Einatmen und ausatmen. Und während Sie ganz bewusst einatmen und ausatmen, sich mit frischer Lebensenergie füllen und allen Stress immer mehr loslassen und ausatmen, bitte ich Sie einmal in Ihre Füße hineinzufühlen. Fühlen Sie jetzt in Ihre Füße hinein. Fühlen Sie wie sich Ihre Füße vollkommen entspannen. Ihre Füße sind vollkommen entspannt und gelöst. Nun fühlen Sie in Ihre Unterschenkel und fühlen auch dort wie sich eine Woge der Entspannung in Ihren Unterschenkeln ausbreitet, wie sich Ihre Unterschenkel vollkommen entspannt, gelöst und wohl anfühlen. Und diese Woge der Entspannung breitet sich auch in Ihren Oberschenkeln aus. Ihre Oberschenkel fühlen sich nun auch vollkommen entspannt und gelöst an. Ihre Beine und Füße sind vollkommen entspannt und gelöst. Die Woge der Entspannung erreicht nun Ihr Becken und breitet sich immer mehr aus, in Ihrem Bauch und Oberkörper, in Ihrem ganzen Rücken, in Ihrer Wirbelsäule und den Schultern. Konzentrieren Sie sich einmal ganz auf dieses wunderbare Gefühl von tiefer Entspannung, Gelöstheit, innerem Wohlbefinden und Frieden, was sich in Ihrem ganzen Körper immer stärker ausbreitet und jegliche Anspannungen und Verspannungen vollständig löst. Fühlen Sie einmal ganz genau hin, wie wohl das Ihnen tut, wie gut es ist, vollkommen loszulassen und sich richtig schön und tief zu entspannen. Ja, Sie fühlen sich richtig tief entspannt und gelöst und es tut Ihnen einfach richtig gut. Nun fühlen Sie einmal in Ihre Hände hinein und jetzt in Ihre Arme. Fühlen Sie die Woge der Entspannung in Ihren Armen und Händen, vollkommene Entspannung und Gelöstheit, vollkommenes Wohlbefinden. Nun fühlen Sie in Ihren Nacken und Ihren Hals und fühlen auch dort diese angenehme Wärme und Entspannung. Alle Ihre Verspannunge lösen sich vollständig und Sie fühlen sich einfach nur richtig gut, vollkommen entspannt und gelöst. Und nun fühlen Sie einmal in Ihren Kopf hinein, in Ihren Kiefer, Ihre Augen, Ihre Schläfen, Ihre Stirn, in Ihren ganzen Kopf. Fühlen Sie ganz intensiv die Woge der Entspannung, der Gelöstheit und angenehmen Wärme, die Ihren ganzen Kopf sich noch besser und tiefer entspannen lässt. Und Sie sind nun vollkommen entspannt, fühlen sich absolut wohl und genießen einfach diesen Zustand solange Sie möchten, solange Sie Zeit haben. Und wenn Sie sich genügend entspannt haben, dann lesen Sie weiter.

Sie haben sich jetzt durch diese Entspannungshypnose richtig gut erholt. Sie haben Ihre Batterien wieder aufgeladen und fühlen sich richtig wohl und leistungsfähig. Atmen Sie jetzt richtig tief ein und aus, ein und aus. Fühlen Sie wie Sie immer wacher, aktiver und frischer werden, Sie werden mit jedem Atemzug immer wacher, frischer und aktiver. Atmung und Blutdruck erreichen jetzt für Sie optimale Wachwerte und Sie fühlen sich richtig frisch und erholt, vollkommen wach, aktiv und leistungsfähig. Sie fühlen wie Ihr Körpergefühl in Armen und Beinen immer stärker zurückkehrt. Bewegen Sie Ihre Hände und Füße. Recken und strecken Sie sich, spannen Sie Ihre Muskeln an. Atmen Sie tief ein und aus. Sie sind jetzt wieder vollkommen wach. Ihnen geht es gut und Sie sind fit für den Rest des Tages, voller Energie, Lebensfreude und Wohlbefinden.“

Schön, dass Sie mitgemacht haben! Sie können die Übung so oft machen, wie Sie möchten und es Ihnen gut tut. In der Hypnose Praxis gibt es viele verschieden Anwendungen für Entspannung und Revitalisierung. Durch das Erlernen der Selbsthypnose können Sie Profi werden und Entspannung sowie Selbstheilungsprozesse selbst einleiten. Infos bekommen Sie wie immer bei mir. Ich lade Sie auch herzlich zu meinen entsprechenden Workshops ein.

___

PS: Aus juristischen Gründen weise ich Sie darauf hin, dass Sie die Übung eigenverantwortlich machen und bei gesundheitlichen Bedenken oder Fragen vorab Ihren Arzt, Heilpraktiker oder Psychotherapeuten ansprechen sollten.

, , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: