Beiträge getaggt mit Wandel

Die Zeit des Umbruchs

Unsere Welt ist im Wandel. Über Jahrtausende hat sich nichts „Besonderes“ getan. Kulturen sind aufgeblüht und wieder verschwunden. Religionen wurden neu gegründet, andere aufgegeben. Große Reiche kamen und gingen. Und dann fing plötzlich eine neue Zeit an. Technischer Fortschritt, Wissenschaft und Materialismus ersetzten nach und nach die alten Weltbilder. Politik, Gesellschaft und Wirtschaft veränderten sich. Die Religion verlor ihre Macht. Die Welt wurde globalisiert, vernetzt. Nationale Interessen wichen internationalen Interessen. Grenzen wurden gesprengt. Was früher gültig und richtig war, verlor urplötzlich seinen Wert. Eine neue Freiheit brach ihren Weg. Gegensätze verschwanden und Gleichheit machte sich breit.

Wenn man eine Umfrage machen würde, was denn die wichtigste Errungenschaft dieser Veränderungen ist, dann würde man sehr viele unterschiedliche Antworten erhalten. Für die einen ist es das Internet, das iPhone oder die Möglichkeit die ganze Welt bereisen zu können, für andere ist es die Demokratie, die gewonnene menschliche Freiheit, die Loslösung von der Religion. Es gibt viele Antworten.

Aus meiner Sicht ist etwas sehr viel bedeutsamer als all der technische Fortschritt, Konsumgesellschaft und Demokratie. Es ist die Bildung der Menschen. Nahezu jeder Mensch geht heutzutage zur Schule und genießt eine umfangreiche Ausbildung. Auch kann sich jeder Mensch selbständig weiterbilden, sich Informationen beschaffen, Wissen und Verständnis erlangen.

Dies ist der große Unterschied zu den vielen Jahrtausenden, wo nur der Oberschicht Bildung zuteil wurde und das gewöhnliche Volk „dumm“ blieb. Bildung war schon immer ein Machtfaktor. Die Oberschicht setzte ihr Wissen ein, um das Volk zu beherrschen, zu lenken, es für ihre Interessen einzusetzen. „Wissen ist Macht!“ ist auch heute noch ein bekanntes Sprichwort. Und Wissen war immer ein Attribut der herrschenden Klasse, – der herrschenden Klasse, die die restliche Bevölkerung im schlimmsten Fall ausgebeutet und manipuliert hat.

Die auch heute noch herrschende Klasse – trotz Demokratie und Menschenrechten – verliert Stück für Stück ihre Macht über das Volk, weil das Volk mehr und mehr Bildung genießt. Das ist ein ungeheurer, noch nie da gewesener Prozess der Umverteilung von Macht und Einfluss von einigen wenigen hin zu der großen „Masse“. Durch die breite Bildung und die Verfügbarkeit von Wissen in allen Bereichen des Lebens, wachsen einerseits Eigenverantwortung und Selbstbestimmung, sowie der Wunsch nach Freiheit, nach Unabhängigkeit, nach Emanzipation und andererseits werden die Möglichkeiten der Manipulation, der Ausbeutung, der Täuschung immer geringer. Die Menschen beginnen das Verhalten der Mächtigen zu hinterfragen. Sie setzen sich für ihre Rechte und Bedürfnisse ein. Sie wollen teilnehmen an wichtigen Entscheidungen.

All das führt zu ganz wesentlichen und wichtigen Veränderungen in der menschlichen Gesellschaft. Und diesen Umbruch der alten Machtstrukturen erleben wir zur Zeit. Die alten, manipulativen, ausbeuterischen Systeme können sich nicht mehr am Leben erhalten. Sie sterben langsam, aber sicher und machen Platz für eine neue, andere und bessere Gesellschaftsordnung. Es ist eine natürlichere Ordnung, eine Ordnung der Selbstbestimmung, der Eigenverantwortung, wo jeder ganz bewusst die Entscheidungen für sein Leben trifft, wo jeder in der Gesellschaft mitbestimmt, wo Respekt und Miteinander herrschen. Diese neue Ordnung mit allen Umbrüchen in Politik, Gesellschaft und Ökonomie bahnt sich Schritt für Schritt ihren Weg.

Wir sind sozusagen Zeugen der Geburt eines neuen Zeitalters. Auch wenn die Veränderungen am Anfang schmerzhaft sein können, so werden sie doch zu einer nie gekannten Freiheit führen und zu einem Aufblühen der menschlichen Natur.

Als Zeichen dieser besonderen Zeit begann vor einigen Jahrzehnten etwas, was es in der ganzen Menschheitsgeschichte noch nie gab. Die bisher streng geheim gehaltenen spirituellen Traditionen veröffentlichten ihr Wissen für die freie, selbstbestimmte Entwicklung der Menschen. Dieses Wissen wurde bisher bei Todesstrafe den Mächtigen vorbehalten. Sie haben dieses Wissen genutzt, um ihre Persönlichkeit mit allen Stärken und Fähigkeiten voll zu entfalten und ein langes, gesundes Leben zu führen. Nun ist praktisch jeder im Stande sich menschlich voll zu entwickeln. So wird damit auch der Materialismus mit all seinem Elend sein Ende finden.

Es sei noch gesagt, dass es hier nicht um Pseudo-Mainstream-Esoterik geht, sondern allein um die geistig-seelische Evolution des Menschen, seine Veredelung, – die Entfaltung seiner höheren Natur, die Entfaltung von Weisheit, ganzheitlich orientiertem Wissen, von Liebe und Mitgefühl, einer höheren Intuition und einer besonderen Form von Vitalität und Gesundheit. Wer die Gesetze der Natur kennt, kann nach ihnen leben und so das Beste für sich, seine Mitmenschen und die Natur gewinnen. Und nur so können wir wirklich alle gewinnen.

Werbeanzeigen

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Endlich Rente – und was jetzt?

Tag für Tag und Jahr für Jahr gehen Sie zur Arbeit, – egal ob es regnet, schneit oder die Sonne scheint. Die tägliche Routine läuft seit vielen Jahren voll automatisch ab und wird nur von Wochenenden und kurzen Urlaubszeiten unterbrochen. Früh aufstehen, anziehen, Frühstück, ab zur Arbeit, arbeiten und abends wieder nach Hause, Abendessen, vielleicht Fernsehen oder noch etwas erledigen und dann ab ins Bett, damit man morgens wieder fit ist.

Je nach Veranlagung gibt es dann zweimal die Woche Sport oder man geht seinen Hobbys nach. Am Wochenende ist die Familie dran oder mit Freunden wird etwas unternommen. Ja und so geht das Leben seinen geordneten Lauf. Alles ist irgendwie klar, sicher, geordnet, normal. Überraschungen oder besondere „Events“ sind eher die Ausnahme. Mal eine Familienfeier, ein besonderer Ausflug, Essen gehen, etc.

Eigentlich sind Sie ganz zufrieden mit Ihrem Leben. Im Job werden Sie gebraucht und Sie wissen genau, was Sie tun. Privat funktioniert auch alles soweit. Insgeheim freuen Sie sich aber auch schon auf Ihre Rente, weil Sie dann endlich Zeit haben, all das zu tun, was Sie schon immer machen wollten. Vielleicht denken Sie auch gar nicht an die Zeit nach der Arbeit.

Ja, und dann kommt der große Tag. Ihr Chef und Ihre Mitarbeiter verabschieden Sie. Ihre Verdienste für die Firma werden lobend erwähnt und Sie müssen auch noch ein paar Worte sagen. Das ganze endet dann mit einem kleinen Buffet und Sie fahren ein letztes Mal von Ihrer Firma nach Hause. Da wird dann noch etwas weiter gefeiert.

Die erste Zeit so ganz ohne Arbeit fühlt sich an wie Urlaub. Endlich mal ausspannen, endlich länger schlafen, endlich mal nichts tun. Nach ein bis zwei Wochen wird dieses „nichts tun“ irgendwie langweilig. Zeitung lesen, Fernsehen gucken, mit zum Einkaufen fahren, – irgendwie ist das unbefriedigend. Und irgendwie braucht Sie zuhause auch nicht wirklich jemand. Früher lief ja auch alles ohne Sie, weil Sie einfach nicht da waren, sondern gearbeitet haben.

Und was machen Sie jetzt? Das ist eine sehr wichtige Frage. Viele Menschen träumen zwar von der Zeit als Rentner und haben die Idee dann als das zu machen, was sie schon immer machen wollten. Aber wenn sie dann Rentner sind, sieht plötzlich alles doch anders aus als sie ursprünglich gedacht haben. Manche Menschen machen sich auch gar keine Gedanken und fallen dann gleich in ein tiefes Loch.

Wenn die Zeit in Rente zu gehen gekommen ist, dann ist man in der Regel nicht mehr der Jüngste oder Fitteste. Oft leidet man da schon unter so einigen gesundheitlichen Problemen, – größeren und kleineren. Fit wie ein Turnschuh fühlt man sich schon lange nicht mehr. Auch die Motivation noch große Taten zu vollbringen ist stark gesunken. Da reicht die Energie nicht mehr für die erträumte Weltreise oder die Wanderung durch die Alpen. Da ist man schon froh, wenn man es in die nächstgelegene Parkanlage schafft. Ja und was macht man denn nun mit all der Zeit? Plötzlich wird man nicht mehr gebraucht. Die Beschäftigung mit samt der Alltagsroutine ist weggefallen. Das Leben hat sich von heute auf morgen komplett geändert.

Psychologisch gesehen findet hier ein Wechsel der Lebensphasen statt, der mit tiefgreifenden Änderungen im Leben einher geht. Diese Veränderungen gilt es zu bewältigen, was durchaus nicht in jedem Fall so einfach ist. Vor allem für Workaholics wird die Umstellung schwer, da sie bisher kein Gefühl für Freizeit, Hobbys oder Sport hatten. Menschen, die das alles schon immer bewusst gepflegt hatten, können sich leichter umstellen. Sie intensivieren einfach ihre bisherigen Freizeitaktivitäten oder erweitern sie sogar.

Bevor Sie in ein tiefes Loch fallen, wo Sie so schnell nicht mehr herauskommen oder ernsthafte Depressionen bekommen, kann es hilfreich sein einen Hypno-Coach aufzusuchen, um die Veränderungen in Ihrem Leben besser zu bewältigen und einen neuen Sinn für sich zu entdecken. Mit Hypnose können Sie sich leicht und effektiv von Ihrer alten Lebensphase lösen und in Ihre neue eintreten. Machen Sie das Beste aus Ihrer Zeit als Rentner. Sie haben es sich verdient. Ich unterstütze Sie gerne. Erleben Sie Zufriedenheit, Aktivität und Lebensfreude in Ihrer neuen Lebensphase.

, , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: