Beiträge getaggt mit Wunschpartner

Wo findet man die Liebe?

Nach einer aktuellen Studie treffen Singles ihre zukünftigen Partner weder in der Disco noch in der Singlebörse im Internet. Die Chance liegt hier bei gerade mal 2% bis maximal 10% je nach Dauer der Partnerschaft.

Was sind denn nun die Top Möglichkeiten seinen Partner zu treffen?

  • mit 27% Wahrscheinlichkeit über den Freundeskreis
  • mit 16% abends beim Ausgehen
  • mit 11% bei der Arbeit

weit abgeschlagen folgen dann über Nachbarschaft, gemeinsame Interessen, Sport, Urlaub und Ausbildung mit 4-6%.

Was heisst das nun für den Single auf Suche?

In erster Linie mal raus aus dem Schneckenhaus, aktiv werden und seinen Freundes- und Bekanntenkreis erweitern! Leider ist es nämlich so, dass die Traumfrau oder Traummann nicht spontan an der Tür klingelt, während man sich in seiner Wohnung einigelt. Der Wunschpartner lässt sich auch leider nicht bei amazon bestellen und per Post senden.

Das Katalog-Denken finden wir in der Regel in den Online Singlebörsen. Da wird geblättert, geguckt, verglichen, weiter geguckt, noch mehr geguckt, sortiert, Eigenschaften kritisch betrachtet, abgewogen….und irgendwann stellt man fest, dass der ideale Partner einfach offensichtlich nicht existiert. Tatsächlich finden sich dort nur Menschen, so unvollkommen, aber doch so liebenswert, wie man selbst. Aber, da die Singlebörse eben wie ein großer Kaufkatalog aufgebaut ist, übersieht man leicht den Unterschied zwischen einer Produktsuche und der Suche nach einem Menschen, mit dem man sein Leben teilen möchte.

Discos als Partnerfindungsmöglichkeit haben auch so ihre Tücken. Die Musik ist laut. Es ist meist dunkel. Viele sind mehr oder weniger schwer „angeheitert“. Wenn man sich da nicht über Anschreien bekannt machen will, muss man schon die Zeichensprache beherrschen. Gespräche sind nur schwer möglich. Dafür kann man mit dem entsprechenden Alkoholpegel mehr oder weniger angenehm auffallen. Und wer weiß, wen man da im Halbdunkel bei eingeschränkter Zurechnungsfähigkeit so abschleppt.

Was bleibt?

Mindestens einen Freund oder Bekannten hat ja jeder und dieser eine hat sehr wahrscheinlich weitere Bekannte oder Freunde, oder auch eine Schwester oder einen Bruder. So kann man networking betreiben und Gelegenheiten nutzen seinen Freundes- und Bekanntenkreis schrittweise auszubauen, – von einem Geburtstag zur nächsten Veranstaltung. Man kann auch selbst mal Leute einladen, – zu einem netten, gemütlichen Abend, wo man vielleicht gemeinsam etwas kocht oder einem Hobby nachgeht oder zusammen einen witzigen Film schaut. Gemeinsam machen die meisten Dinge eh mehr Spass als alleine.

Darüber hinaus kann man auch einfach mal einen mutigen Schritt tun und sich für einen Tanzkurs anmelden oder einem Verein beitreten. Es gibt immer Möglichkeiten unter Leute zu kommen, neue Leute kennenzulernen und seine Freizeit aktiv zu gestalten. Und denken Sie daran, – über 6 Ecken kennen Sie die ganze Welt! Das heisst, Sie kennen jemanden, der wiederum andere kennt, die wiederum andere kennen, die wiederum jemanden kennen, die Ihre Traumfrau oder Ihren Traummann kennt. Tatsächlich kennen wir uns alle irgendwie, – wir wissen es halt noch nicht und nutzen in der Regel auch nicht all unsere Möglichkeiten. Also, werden Sie aktiv und finden Sie denjenigen, der Ihren zukünftigen Partner kennt!

Und noch ein interessantes Phänomen: Nehmen wir einmal an, Sie sind auf einer Party von einem Freund, wo Sie auch schon so einige Leute kennen. Sie kommen ganz beiläufig und einfach ins Gespräch mit einer doch ganz attraktiven Person. Typische Unterhaltung: „Hallo, blabla, blabla ich bin blabla und wer bist Du blabla und woher kennst Du Paul? Ach ist ja ein Ding blabla. Ich kenne Paul blabla. Und was machst Du so blabla? Und so weiter. Nebenbei stellen sie beide fest, dass sie sich sympathisch sind und tatsächlich sind Sie schon mitten im Flirtgeschehen. Die Stimmung ist gut, alles ist ganz locker und entspannt, – von Stress oder Aufregung keine Spur. Das ist eben der Vorteil, wenn man sich im privaten Rahmen kennenlernt. Hier gibt es keinen Erwartungshaltung und keinen Leistungsdruck. Hier ist man/frau Mensch. Das eigentliche Phänomen ist aber, dass Sie nicht Ihren Katalog mit sämtlichen Angaben zum idealen Partner herausholen und Ihre Checkliste durchgehen – nein – ganz im Gegenteil, Ihr Katalog ist im Moment vollkommen egal und ganz plötzlich sind Sie überaus flexibel, sogar tolerant und finden Dinge an Ihrem Gegenüber entzückend, die Sie vorher gar nicht beachtet haben. D. h., die direkte Begegnung mit einem Menschen ist etwas ganz anderes als alle mögliche Vorstellungen vom Traumprinzen oder der Traumprinzessin. Die Wirklichkeit wirft nahezu alle Ideen und Vorstellungen über Bord – gnadenlos – und es ist Ihnen in diesem Moment vollkommen egal, denn Ihr Gegenüber fasziniert Sie, zieht Sie an.

Also, überdenken Sie einmal Ihren Vorgabenkatalog, die Meßlatte und die Checkliste! Lassen Sie sich doch einfach mal auf die Realität ein, – auf die echte, unbewusste Anziehungskraft zwischen zwei Menschen.

Ich wünsche Ihnen viel Glück und Erfolg in der Liebe! Lassen Sie sich von ihr berauschen! Feiern Sie sie! Sie ist eine der besten Erfindungen des Lebens.

In diesem Sinn, – machen Sie wie immer das Beste aus Ihrem Leben – auch zu zweit!

 

Werbeanzeigen

, , , , , , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: